DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

DLRG Nationalmannschaft verteidigt NIVEA Cup bei erschwerten Bedingungen
Starker Wind und Wellengang fordern Athleten bei drittem Wettkampftag

Warnemünde (ots) - Bunte Punkte tanzen auf den Wellen, ver- schwinden aus dem Blickfeld, tauchen wieder auf - der starke Wind macht es Zuschauern und Kampfrichtern nicht eben leicht, die Wettkämpfer am Abschlusstag des zweiten NIVEA Cups in Warnemünde im Blick zu behalten. Ganz besonders machten die äußeren Bedingungen aber den Sportlern zu schaffen. Die Staffelentscheidungen Rescue Tube Rescue Race, Taplin Relay aber auch Board und Surf Race stellten die konditionellen Fähigkeiten der Starter auf die Probe - zumal den Sportler noch die anstrengenden Wettkämpfe der vergangenen Tage in den Knochen steckten. So entstanden schon in den Zwischenläufen große Lücken und Zeitabstände zwischen den einzelnen Teilnehmern. Die Athletinnen und Athleten der DLRG-Nationalmannschaft zogen sich dabei gut aus der Affäre und konnten die Konkurrenz aus Wales letztlich auf Distanz halten. In der Gesamtabrechnung der Einzelergebnisse setzten sich die deutschen Freigewässer-Spezialisten schließlich klar durch und gewannen den 2.NIVEA Cup vor der Mannschaften aus Wales und der DLRG-Ortsgruppe Halle- Saalkreis. Gewinnerin des Damen-Vierkampfes wurde Sabine Forsbach (Korschenbroich) vor Aurelie Goffin (Belgien) und Steffy Eckers. Bei den Herren konnte sich Thomas Zachert (Bermatingen- Markdorf) gegen Vorjahressieger Lutz Heimann (Halle- Saalkreis) durchsetzen. Stuart Snell aus Wales belegte den dritten Platz. DLRG-Bundestrainerin Birgit Ramisch zeigte sich erfreut über das Abschneiden und die Leistung ihrer Sportler und rechnet sich nun auch gute Chancen für die noch ausstehenden internationalen Vergleiche bei den World Games in Akita/Japan und der Europameisterschaft auf Mallorca aus. Das Ende des Wettkampfs feierten die Athletinnen und Athleten bis spät in die Nacht mit einer Party am Strand. Die Einzelergebnisse vom Samstag: Damen: -Surf Race: Rebecca Rowe (Wales) Aurelie Goffin (Belgien) Dina Osama (Ägypten) -Rescue Board Rescue Race Christina Carl und Cornelia Carl (Köngislutter) Karen Harris, Rebecca Rowe (Wales) Anke Wieland, Julia Hübner (Deutschland/ Halle-Saalkreis) -Beach Sprint Kirsty Edwards (Wales) Sabrina Lackner (Lülsdorf 1) Ruth Lampen (Spelle) -4 x 90 m Beach Relay Luckenwalde Bietigheim-Bissingen Friedberg-Bad Nauheim -Taplin Relay Wales Deutschland/ Halle-Saalkreis Niederlande -2 km Beach Run Anke Wieland (Halle-Saalkreis) Miroslawa Hamera (Polen) Gaby Wäschle (Bermatingen-Markdorf) Herren -Rescue Tube Rescue Race Deutschland /Halle-Saalkreis Bermatingen-Markdorf Korschbroich -Surf Ski Lutz Heimann (Halle-Saalkreis) Stuart Snell (Wales) Markus Köhler (Bietigheim-Bissingen 1) -Board Race Rhys Brecon (Wales) Thomas Zachert (Bermatingen-Markdorf) Stuart Snell (Wales) ots Originaltext: DLRG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Henning Bock Projektmanagement Telefon: (0 57 23) 955-442 Telefax: (0 57 23) 955-549 E-Mail: Henning.Bock@bgst.dlrg.de DLRG Bundesgeschäftsstelle Im Niedernfeld 2 31542 Bad Nenndorf Internet: http://www.DLRG.de Original-Content von: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: