DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft: NIVEA Delfin Preis für Lebensretter in Hamburg verliehen /
Außergewöhnlicher Mut bewahrte Leben (mit Bild)

NIVEA Delfin Preis für Lebensretter in Hamburg verliehen / Außergewöhnlicher Mut bewahrte Leben (mit Bild)

   | 

Bad Nenndorf / Hamburg (ots) - Zwei junge Retter standen im Mittelpunkt der 21. Preisverleihung am 10. Juni in Hamburg

Ganz im Zeichen der Jugend stand die 21. Verleihung des NIVEA Delfin Preises für Rettungen aus Wassergefahr am 10. Juni 2009 in Hamburg. Im stilvollen Ambiente des Internationalen Maritimen Museums erhielten die 13jährige Viviane Klein und der 15jährige Alexander Mütze die begehrten Bronzedelfine für außergewöhnliche Rettungstaten im vergangenen Jahr.

Viviane Klein aus Brühl hatte zu Beginn der Frostperiode einem vierjährigen Mädchen das Leben gerettet, das plötzlich vom in der Nähe des Heider Bergsees gelegenen Spielplatz "geflüchtet" war und auf einem nahe gelegenen See im Eis einbrach. Der Retterin gelang es in letzter Sekunde, das bereits unter die Eisdecke gerutschte Kind zu packen und zurück ans Ufer zu ziehen. Dort half Vivianes Bruder, das Kind an Land zu bringen und an die benachrichtigte Mutter zu übergeben. Während das Kleinkind das Abenteuer ohne weitere Schäden überstand, hatte sich die junge Retterin bei der Aktion so stark unterkühlt, dass sie für zwei Wochen mit einer Lungenentzündung das Bett hüten musste. Für ihre schnelle Reaktion und den außerordentlichen Mut wurde Viviane Klein mit dem NIVEA Delfin Ehrenpreis für Nicht-Mitglieder ausgezeichnet.

DLRG Mitglied Alexander Mütze erhielt den NIVEA Delfin Wasserrettungspreis für Mitglieder für seine Aufmerksamkeit, Umsicht und besondere Zivilcourage. Dem Schüler, der regelmäßig bei der DLRG Ennepetal trainiert, war im Juni 2008 im Schwimmbad "Platsch" eine Mutter aufgefallen, die mit ihrem Kleinkind im Arm immer wieder unter Wasser tauchte. Was andere Badegäste augenscheinlich als Spiel missdeuteten, erregte die Aufmerksamkeit des Jungen. Er vermutete zunächst, die Mutter würde ihr Kind misshandeln. Mutig entschloss er sich einzugreifen und schwamm zu den beiden hinüber. Dort stellte er schnell fest, dass er sich geirrt hatte, die Mutter und das Kind gleichwohl in Gefahr waren. Die Mutter hatte im Wasser das Bewusstsein verloren und tauchte deshalb immer wieder mit dem Kind unter.

Alexander reagierte prompt, löste das Kind aus den Armen der Mutter und brachte es an den Beckenrand, wo mittlerweile auch der Schwimmmeister auf die Situation aufmerksam geworden war. Zusammen mit anderen Badegästen brachten sie dann auch die Mutter in Sicherheit. Neben den beiden jungen Rettern beeindruckte auch die DLRG Ortsgruppe Rolfshagen als Preisträger des NIVEA Delfin Förderpreises. Als relativ kleine Ortsgruppe punkteten die "Rolfshäger" mit hohen Einsatzzahlen im Wachdienst, Beteiligung am Katastrophenschutz, einer guten Ausbildungsbilanz und vielen zusätzlichen Aktivitäten. So engagiert sich die Ortsgruppe auch im DLRG/NIVEA Kindergartenprojekt, um auch schon die Kleinsten mit dem Wasser vertraut zu machen.

Bei der stimmungsvollen Feierstunde im maritimen Ambiente des neuen Internationalen Maritimen Museums betonten sowohl Uwe Finnern, Geschäftsleiter Marketing Deutschland der Beiersdorf AG sowie DLRG Präsident Dr. Klaus Wilkens, die Leistungen der jungen Retter und dankten Ihnen für Ihren Einsatz. Musikalisch umrahmt von der Gruppe Bidlah Buh feierten über 120 Gäste die Retter und die Preisträger der Ortsgruppe.

Weitere Informationen und Bilder finden Sie unter www.dlrg.de/Medien Pressemappe Nivea Delfin

Pressekontakt:

Henning Bock
DLRG Bundesgeschäftsstelle
Tel.: 0 57 23 . 955 - 442 
mobil: 0 17 5 . 1 60 27 55
Im Niedernfeld 2
31542 Bad Nenndorf
www.dlrg.de/
kommunikation@bgst.dlrg.de