DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Wachsaison- und EXPO-Eröffnung in Wilhelmshaven
DLRG: "Unser Einsatz endet nicht an Deutschlands Küsten"

    - Querverweis: Bild wird über obs versandt und ist abrufbar unter:
        http://recherche.newsaktuell.de/galerie.htx?type=obs
    
    Bad Nenndorf/Wilhelmshaven: Über 500.000 Menschen ertrinken
jährlich in der Welt. Auf diese schreckliche Zahl weist die Deutsche
Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) anlässlich der ab 1. Juni 2000 in
Wilhelmshaven stattfindenden EXPO am Meer hin. Die Lebensretter sind
offizieller Eröffnungspartner dieser Veranstaltung, bei der Besucher
aus allen Ländern der Welt nach Norddeutschland kommen werden.
    
    Die Arbeit der DLRG - und das wissen nur die wenigsten - endet
nämlich nicht an den Grenzen Deutschlands. Und das wollen die
Lebensretter am 1. Juni 2000 in Wilhelmshaven eindrucksvoll unter
Beweis stellen. Zeitgleich mit Eröffnung der EXPO findet nämlich die
offizielle Wachsaisoneröffnung der DLRG statt. Danach werden die
Lebensretter Position auf ihren Wachtürmen von Flensburg bis zum
Bodensee beziehen.
    
    Das internationale Engagement der DLRG läuft angesichts der
bevorstehenden Urlaubs- und Badesaison auf vollen Touren. Denn auch
auf Mallorca, in Kroatien, an der Copacabana in Rio und an den Küsten
Asiens will die DLRG die Wasserfreizeit sicher machen. In enger
Zusammenarbeit mit den Wasserrettungsorganisationen der anderen
großen Industrienationen setzen Experten der DLRG ihr Wissen ein, um
Ausbildung und technische Kenntnisse in der Dritten Welt und
Osteuropa an ihr Niveau anzugleichen. Maßnahmen dafür sind zum
Beispiel der Aufbau von Wasserrettungsschulen, die Aus- und
Fortbildung vor Ort und die Ausrichtung internationaler Wettkämpfe.
Ziel dieses internationalen Engagements der DLRG ist eine
Verbesserung der Badesicherheit im Ausland. Sowohl für die
Einheimischen als auch für die deutschen Touristen.    
    
    Anlässlich der EXPO am Meer- und Wachsaisoneröffnung in
Wilhelmshaven hat die DLRG am Bontekai speziell für die
internationalen Besucher eine umfangreiche Leistungsschau
vorbereitet. Informativ-unterhaltsame Einblicke in die Kernaufgaben
der DLRG stehen dabei im Mittelpunkt.  Es wird beispielsweise ein
Katastrophenschutzzug der DLRG im Einsatz sein, eine
Motorrettungsbootmeisterschaft und eine Fahrzeugbergung aus dem
Wasser geben. Außerdem können die Besucher in einem Tauchturm die
Arbeit der DLRG-Spezialisten unter Wasser beobachten. Natürlich
stehen auch Schwimm- und Rettungsschwimmvorführungen auf dem
Programm. Eine atemberaubende Hubschrauberaktion wird darüberhinaus
für Spannung sorgen.
    
    In der Mitte des Bontekais werden die Lebensretter eine Bühne
aufbauen. Dort wird es bis 18:00 Uhr einen attraktiven Mix von
Unterhaltung und Information geben. Prominente Gäste wie der
Präsident der DLRG Dr. Klaus Wilkens nehmen zur Arbeit der
Lebensretter Stellung. Als Vertreter der Bundesregierung wird
Landwirtschaftsminister Karl-Heinz Funke die Wachsaison der DLRG
offiziell eröffnen. Er übernimmt dabei die Patenschaft für ein
DLRG-NIVEA Rettungsboot. Im Rahmen einer Modenschau werden Models die
neue Einsatzkleidung der DLRG vorführen. Auftreten werden außerdem
das Marinemusikcorps Nordsee und die Good Old Boys - die Moderation
übernehmen die Rundfunkjournalisten Thomas Rosin und Achim Wiese von
Hit-Radio Antenne.
    
    Topact der Veranstaltung wird ein dreistündiges Open Air-Festival
am Wilhelmshavener Südstrand sein. Dafür hat die DLRG die
internationalen Popstars Bastiaan Ragas (Ex-Caught in the Act), del
Sol, Passion Fruit, Liquido und Andru Donalds mit Band verpflichtet.
Einlass ist ab 17:00 Uhr, Beginn um 18:30. Von da an heißt es drei
Stunden volles Programm. Im Vorverkauf kosten die Eintrittskarten 24
und an der Abendkasse 29 Mark. Aktuelle Informationen und Karten
gibt's im Internet unter www.DLRG.de und über die Ticket-Hotline
unter 04421-913000.
    
ots Originaltext: DLRG
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Weitere Auskünfte zur Wachsaisoneröffnung der DLRG erteilt Kolja.Bode
unter Telefon 05723/955-444 oder oder per E-Mail unter
Kolja.Bode@bgst.dlrg.de.

Original-Content von: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: