dbb beamtenbund und tarifunion

DBB Tarifunion setzt Streikmaßnahmen im öffentlichen Dienst aus - Dera: Es haben sich Spielräume für weitere Verhandlungen eröffnet

Bonn (ots) - Nach einem Spitzengespräch mit den öffentlichen Arbeitgebern, äußerte sich der 1. Vorsitzende der DBB Tarifunion, Robert Dera, am Pfingstmontag verhalten optimistisch zum weiteren Verlauf der Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst. Dera: "Ich sehe neue Chancen und Spielräume für eine Fortsetzung der Gespräche in Stuttgart. Die Arbeitgeber scheinen ihrer Verantwortung doch noch gerecht werden zu wollen. Es ist endlich wieder Bewegung in die Verhandlungen gekommen." Bei den Gesprächen, die Dienstag, den 13. Juni 2000, um 16 Uhr, in Stuttgart fortgesetzt werden, stehen, so Dera weiter, alle drei von der DBB Tarifunion kritisierten Punkte des letzten Arbeitgeberangebots, die Linearanpassung, die Ostangleichung und die Zusatzversorgung, erneut zur Diskussion: "Um die Stimmung am Verhandlungsort nicht unnötig aufzuheizen, setzt die DBB Tarifunion alle Streikmaßnahmen bis zum Abschluss dieser neuerlichen Gespräche aus." ots Originaltext: DBB - Beamtenbund und Tarifunion Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen: DBB - Beamtenbund und Tarifunion Peter-Hensen-Straße 5-7 53175 Bonn Verantwortlicher Redakteur: Rüdiger von Woikowsky Telefon (0228) 3 08 17-0 Telefax (0228) 3 08 17 - 23 Internet: www.tarifunion.dbb.de email: dbbtu@t-online.de Original-Content von: dbb beamtenbund und tarifunion, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: