ABB AG

Bundeskanzler Schröder würdigt ABB-Anstrengungen für Ausbildung und Beschäftigung
Beschäftigtenzahlen im Berliner PankowPark verdoppelt

    Berlin / Mannheim (ots) - Bundeskanzler Gerhard Schröder hat heute
bei seinem Besuch im PankowPark in Berlin-Wilhelmsruh die
Anstrengungen von ABB bei der Ausbildung junger Menschen und der
Schaffung von Arbeitsplätzen gewürdigt. "Das ist eine echte
Erfolgsstory, was ABB und andere an diesem Standort geleistet haben.
Hier wird nicht Abbau betrieben, sondern Aufbau", so der
Bundeskanzler.
    
    Der Bundeskanzler kam in Begleitung von Bundestagspräsident
Wolfgang Thierse und Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit
und wurde von Jörgen Centerman, ABB-Konzernchef, Bengt Pihl,
Vorstandsvorsitzender von ABB Deutschland und seinem Vorgänger Dr.
Horst Dietz, ABB-Region Manager für Nord- und Südostasien, begrüßt.
    
    Dietz erläuterte den Besuchern bei einem Rundgang die Entwicklung
des Standortes: "In Wilhelmsruh ist es gelungen, einen traditionellen
Schwerindustriestandort für ganz unterschiedliche Investoren
außerhalb des ABB-Konzerns attraktiv zu machen und zahlreiche neue
Arbeitsplätze zu schaffen". Seit 1996 haben sich die
Beschäftigtenzahlen auf dem früheren Bergmann-Borsig-Gelände von
ursprünglich 888 auf nun 1.800 mehr als verdoppelt. Ein Drittel
dieser Mitarbeiter ist bei ABB beschäftigt. Die anderen Arbeitsplätze
stellen rund 80 Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen, die
sich mittlerweile im PankowPark angesiedelt haben. Die Bereiche
Produktion und Lager sind nahezu ausgelastet; auch die Büroflächen
sind - und das ist selten in Berlin - gut ausgelastet.
    
    Im ABB Training Center Berlin, wo derzeit über 200 Jugendliche
ausgebildet werden, informierte sich die Besuchergruppe über das
Projekt "Regio-Kompetenz-Ausbildung". Nach ihrem Besuch im August
2000 erklärte Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn den
ABB-Ausbildungsstandort zum Kompetenzzentrum (Landesstützpunkt) für
Berlin. Ziel des Projekts ist eine Erhöhung betrieblicher
Ausbildungsplätze, vorrangig in kleineren und mittleren Unternehmen.
    
    "Unser besonderes Augenmerk gilt dem Nachwuchs von Unternehmen
dieser Größenordnung, die selbst nicht alle Ausbildungsinhalte
abdecken können. Wir unterstützen als Bildungsdienstleister derzeit
64 Verbundpartner in Berlin und bieten unter anderem Beratung,
Know-how-Transfer sowie einen umfassenden Bildungsservice für
unternehmensspezifische Aus- und Weiterbildung", erklärte Gerd
Haendly, Leiter des ABB Training Center Berlin, das Konzept. Derzeit
wird dort in 11 verschiedenen Berufsbildern und Studiengängen
ausgebildet. Das Spektrum reicht dabei vom Industriemechaniker über
den Technischen Zeichner bis hin zum Diplom-Betriebswirt (zusammen
mit der Berufsakademie).
    
    Zu den weiteren Programmpunkten im Pankow-Park zählten auch die
Inbetriebnahme eines neuen Großbohrwerkes bei der Alstom Power
Service GmbH sowie eine Besichtigung der Stadler Pankow GmbH.
    
    ABB in Deutschland erzielt mit rund 20.000 Beschäftigten einen
Umsatz von 3,5 Milliarden Euro. ABB bedient die Fertigungs-, Prozess-
und die Konsumgüterindustrie, Versorgungsunternehmen, sowie den
Bereich Öl, Gas und Petrochemie, und beschäftigt rund 160.000
Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern.
    
    
    
ots Originaltext: ABB AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Ansprechpartner:
Wolfram Eberhardt
ABB AG
Leiter Presse
Tel.: 0621 / 4381-432
Fax: 0621 / 4381-367
E-Mail: wolfram.eberhardt@de.abb.com

Original-Content von: ABB AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ABB AG

Das könnte Sie auch interessieren: