Kölnische Rundschau

Kölnische Rundschau: Kölnische Rundschau zu Papst/Schläge für Kinder

Köln (ots) - Wie bitte soll man sich Schläge ohne Würdeverletzung vorstellen? Franziskus' pädagogische Auffassungen disqualifizieren sich von selbst. So weit, so schlecht. Noch schlechter, weil es sich diesmal um eine schriftlich vorbereitete Ansprache handelte und nicht um eine spontane Interviewäußerung wie der Vergleich zwischen kinderreichen Eltern und Karnickeln. Oder die Äußerung nach dem "Charlie-Hebdo"-Attentat, wer des Papstes Mutter beleidige, den erwarte ein Faustschlag. Ein Papst kann so etwas nicht bloß daher sagen, sondern seine Worte gewinnen kraft Amtes enormes Gewicht. Umso mehr muss Papst Franziskus aufpassen, dass die Seriosität seines Auftretens nicht in Zweifel gerät. Denn das versuchen seine Gegner zu erreichen.

Pressekontakt:

Kölnische Rundschau
Engelbert Greis
print@kr-redaktion.de

Original-Content von: Kölnische Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölnische Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: