Kölnische Rundschau

Kölnische Rundschau: Kölnische Rundschau Kommentar zu 60 Jahren DGB

    Köln (ots) - Köhlers Lob

    SANDRO SCHMIDT zu 60 Jahren DGB

    Dass sich ausgerechnet der wirtschaftsliberale Bundespräsident zum 60. Geburtstag des DGB so klar auf die Seite der Gewerkschaften und gegen die "Hütchenspieler" an den Finanzmärkten wendet, lässt aufhorchen. In Zeiten internationaler Finanzjongleure, die das große Rad drehten, erschienen die Gewerkschaften wie Dinosaurier aus längst vergangener Epoche. Zumal sie international kaum wirksam agieren, im Weltmaßstab keine Gegenmacht gegen Fesseln sprengende globale Konzerne, "Heuschrecken"-Investoren oder Staatsfonds bilden konnten.

    Die vielfache, berechtigte Klage über die Auswüchse des Kapitalismus zeigt, dass trotz allen Mitgliederschwunds die Arbeitnehmerorganisationen noch nicht überflüssig geworden sind. Das sieht offenbar auch Horst Köhler so. Für die Gewerkschaften wird sich unter Schwarz-Gelb Empörungspotenzial wieder leichter organisieren lassen. In den letzten 60 Jahren sind sie mit ihrer Macht fast durchweg verantwortungsvoll umgegangen. Nichts spricht dafür, dass sich dies ändert. Um sein letztlich auf Konsens angelegtes gesellschaftliches Modell wird Deutschland (nahezu) weltweit beneidet.

Pressekontakt:
Kölnische Rundschau
Engelbert Greis
print@kr-redaktion.de

Original-Content von: Kölnische Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölnische Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: