Kölnische Rundschau

Kölnische Rundschau: Kölnische Rundschau Kommentar zum Ausbildungsmarkt

    Köln (ots) - Ein Erfolg

    MARKUS GRABITZ zum Lehrstellenmarkt

    Endlich ist auch auf dem Lehrstellenmarkt die Wende geschafft. So gut wie jeder Schulabgänger, der lernwillig ist, findet mittlerweile wieder eine Lehrstelle. In der Zeit vom absoluten Tief punkt der Ausbildungsmisere im Jahr 2005 bis zu diesem Herbst dürfte sich die Zahl der abgeschlossenen Verträge um mehr als ein Fünftel auf 650000 erhöhen. Dies ist ein schöner Erfolg. Er geht sicher auch auf Sonderfaktoren zu rück: Die Konjunktur läuft gut, zudem werden die Jahrgänge der Schulabgänger kleiner. Auch das entlastet den Lehr stellenmarkt.

    Aber: Verantwortlich dafür, dass die duale Ausbildung nicht abgeschrieben wurde, ist vor allem der Ausbildungspakt. Unternehmer, Verbändefunktio näre und nicht zuletzt Politiker haben seit 2004 zehntausende von Lehrstellen zur Verfügung gestellt oder eingeworben. Da mit haben sie sich verdient ge macht um die Zukunft von sehr vielen Jugendlichen. Vor allem die Idee, dass Kandidaten, die im ersten Durchgang leer aus gingen, im Betrieb zunächst ein Praktikum absolvieren, hat sich als Renner erwiesen. So hat mancher Meister seine Reser ven korrigiert und doch noch Ja gesagt zu einem neuen Lehr ling.

    Nun, da das Gröbste ge schafft ist, wäre es Zeit, dass endlich auch die Gewerk schaften ihre Vorbehalte gegen den Ausbildungspakt aufgeben. Es wartet noch genug Arbeit: Rund 1,5 Millionen Menschen bis 29 haben keine Qualifikati on vorzuweisen. Möglichst viele von ihnen müssen in einer wei teren konzertierten Aktion für das Wirtschaftsleben gewon nen werden.

Pressekontakt:
Kölnische Rundschau
Jost Springensguth
print@kr-redaktion.de

Original-Content von: Kölnische Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölnische Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: