Kölnische Rundschau

Kölnische Rundschau: Kommentar zum Fall Metzger

    Köln (ots) - Mit Rückgrat

    SANDRO SCHMIDT zum Fall Metzger

    Freunde hat sich die hessi sche SPD-Abgeordnete Dag mar Metzger in den letzten Ta gen bei den Genossen im Land tag sicher nicht gemacht. Es mutet auch schon seltsam an, dass sie an der entscheidenden Fraktionssitzung, die über Wohl und Wehe der selbst ernannten Ministerpräsidentenkandidatin Andrea Ypsilanti entscheiden sollte, wegen eines Skiurlaubs nicht teilnehmen und in Zeiten von Handy und Internet noch nicht einmal aus der Ferne ihre Meinung kundtun konnte. Un kollegialität ist noch ein vorneh mer Ausdruck für solches Ver halten. So weit, so schlecht. Überhaupt nicht zu akzeptieren ist allerdings die anschließende Reaktion einiger Parteifreunde. Es ist politisch unsensibel, menschlich schäbig und recht lich hart an der Grenze zum Verfassungsbruch, eine Abge ordnete mit massiven Konse quenzen zu drohen, weil sie zu ihrem Wort gegenüber dem Wähler zu stehen gedenkt. Dass Metzger trotz Drucks und Mobbings ihrer hessischen Kol legen nun im Landtag bleibt, zeugt von Rückgrat.

Pressekontakt:
Kölnische Rundschau
Jost Springensguth
print@kr-redaktion.de

Original-Content von: Kölnische Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölnische Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: