ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände

Apotheke attraktiver als Internet, Supermarkt und Katalog
Repräsentative Umfrage unterstreicht Bedeutung inhabergeführter Versorgung

    Berlin (ots) - Die wohnortnahe und inhabergeführte Apotheke ist für die Verbraucher der attraktivste Ort, um sich mit Arzneimitteln zu versorgen. Die Apotheke liegt mit weitem Abstand vor dem Internet, dem Supermarkt und dem Katalog. Das ergibt eine repräsentative Umfrage des Marketing-Magazins "Horizont" (39/2008). Die Autoren hatten die Attraktivität unterschiedlicher Vertriebswege - unabhängig von der geltenden Rechtslage - in einer Umfrage unter 1.000 Verbrauchern ermittelt.

    "Die Verbraucher machen offenbar sehr gute Erfahrungen in der Apotheke ihres Vertrauens. Es gibt kein Vertrauen für andere Vertriebswege", kommentiert Heinz-Günter Wolf, Präsident der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, das Ergebnis. "Jedes Lob muss Ansporn sein, die wohnortnahe und patientenorientierte Arzneimittelversorgung weiter zu verbessern." Täglich besuchen rund 4 Millionen Menschen in Deutschland eine der 21.500 Apotheken.

    Auf einer Skala von 1 (gar nicht attraktiv) bis 5 (sehr attraktiv) erzielten die Apotheken einen Wert von 4,20 Punkten. Während die Kategorie Arztpraxis/Klinik (3,42) relativ nah dahinter liegt, folgen Reformhaus (2,45), Internet (2,03), Supermarkt (1,86) und Katalog (1,69) mit weitem Abstand. Bei einem Wert von 4,24 Punkten liegen Apotheken in der Gunst der 14- bis 29-Jährigen sogar noch über dem Durchschnitt. 30- bis 49-Jährige (4,17) und Über-50-Jährige (4,20) komplettieren das gute Gesamtbild.

    Diese Pressemitteilung und weitere Informationen finden Sie unter www.abda.de.

Pressekontakt:
Christian Splett, Referent Wirtschaftspresse
Tel.: 030 40004-137, Fax: -133
E-Mail: c.splett@abda.aponet.de
www.abda.de

Original-Content von: ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände

Das könnte Sie auch interessieren: