KfW IPEX-Bank

Universitätsklinik Schleswig-Holstein: KfW IPEX-Bank finanziert Deutschlands größtes ÖPP-Hochbau-Projekt

Frankfurt am Main (ots) -

   - Gesamtinvestitionsvolumen in Höhe von 520 Mio. EUR
   - Bankenclub: KfW IPEX-Bank beteiligt sich zusammen mit sechs 
     weiteren Banken an der Finanzierung
   - Transaktion signalisiert: ÖPP in Deutschland auf dem Vormarsch 

Die KfW IPEX-Bank finanziert zusammen mit fünf weiteren kommerziellen Banken sowie der Europäischen Investitionsbank die Immobilien-ÖPP (Öffentlich-Private-Partnerschaft) des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH). Das Gesamtinvestitionsvolumen des Großvorhabens, das umfangreiche Erweiterungs-, Sanierungs- und Umbaumaßnahmen an den Klinikstandorten Kiel und Lübeck vorsieht, beläuft sich auf 520 Mio. EUR. Im Rahmen einer komplexen Finanzierungsstruktur stellt die KfW IPEX-Bank als Konsortialpartner eines kommerziellen Bankenclubs dem Projekt Fremdkapital in Höhe von rund 82 Mio. EUR und in einer weiteren, bilateral ausgereichten Tranche gegenüber dem UKSH zusätzlichen rund 100 Mio. EUR bereit. Die Darlehen werden während der 30-jährigen Projektlaufzeit zurückgeführt.

"ÖPP ist in Deutschland auf dem Vormarsch: Die nun abgeschlossene Finanzierung für die UKSH ist ein weiteres Beispiel dafür, wie die flexible Beschaffungsvariante ÖPP die reichlich vorhandene Liquidität privater Investoren für die Erneuerung und den Ausbau auch von sozialer Infrastruktur nutzbar machen kann - bei gleichzeitiger Entlastung öffentlicher Haushalte. Damit diese Quellen noch einfacher genutzt und auch die Finanzinstrumente weiter entwickelt werden können, bedarf es gerade in Deutschland einer kontinuierlichen Verwendung auf den verschiedenen öffentlichen Ebenen und einer weiteren Standardisierung zur Effizienzsteigerung", kommentiert Christian K. Murach, Mitglied der Geschäftsführung der KfW IPEX-Bank, den Geschäftsabschluss.

Die KfW IPEX-Bank trifft ihre Finanzierungszusage für das UKSH vor dem Hintergrund eines internationalen Bieterverfahrens durch das Land Schleswig-Holstein, in dem sich ein Konsortium der niederländischen Baufirma Royal BAM Group und dem zur deutschen Fresenius SE & Co. KGaA gehörenden Krankenhausdienstleisters VAMED aus Österreich durchsetzen konnten. Die Gesamtmaßnahme dient der Umsetzung eines neuen medizinischen Strukturkonzepts für die UKSH-Campusse Kiel und Lübeck inklusive der Erstellung der zugehörigen Außenanlagen und Freiflächen. Mit all seinen unterschiedlichen Gewerken handelt es sich um das größte ÖPP-Hochbau-Vorhaben Deutschlands. Die Arbeiten werden bei laufendem Betrieb der Krankenhäuser umgesetzt.

Die Unterstützung von ÖPP-Projekten zum Ausbau und Erhalt sozialer und wirtschaftlicher Infrastruktur in Deutschland und Europa zählen zum Kerngeschäft der KfW IPEX-Bank. So kann die Spezialbank aus Frankfurt am Main auf eine Vielzahl an Finanzierungen von ÖPP-Projekten zurückblicken, die sie zusammen mit anderen Banken und institutionellen Investoren in Deutschland, aber auch anderen europäischen Ländern wie Großbritannien oder Frankreich abgeschlossen hat.

Pressekontakt:

KfW, Palmengartenstr. 5 - 9, 60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM) Thomas Krick
Tel. +49 (0)69 7431 8454, Fax: +49 (0)69 7431 3266,
E-Mail: Thomas.Krick@kfw.de, Internet: www.kfw.de

Original-Content von: KfW IPEX-Bank, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: KfW IPEX-Bank

Das könnte Sie auch interessieren: