KfW IPEX-Bank

KfW IPEX-Bank legt erste eigene Bilanz und Geschäftsbericht vor

Frankfurt am Main (ots) -

Bilanzsumme 53,3 Mrd. EUR 
Gutes operatives Ergebnis von 240,3 Mio. EUR wird beeinträchtigt 
durch Folgen der Finanzmarktkrise - dennoch bleibt leicht positives 
Ergebnis 

Die KfW IPEX-Bank GmbH, seit 1.1.2008 rechtlich selbstständige100%-ige Tochter der KfW, hat heute die Bilanz ihres ersten Geschäftsjahres vorgelegt. Das Marktumfeld für die internationale Projekt- und Exportfinanzierung war im Jahr 2008 angespannt und von den Auswirkungen der Turbulenzen auf den internationalen Finanzmärkten geprägt. In diesem Umfeld blickt die KfW IPEX-Bank auf ein operativ erfolgreiches Jahr zurück.

Die Bilanzsumme beläuft sich Ende 2008 auf 53,3 Mrd. EUR und liegt damit um 8,4 Mrd. EUR höher als ein Jahr zuvor. Das starke Wachstum resultiert im Wesentlichen aus der hohen Finanzierungsnachfrage im abgelaufenen Geschäftsjahr. Mit einem verantworteten Geschäftsvolumen (Bilanzsumme, Eventualverbindlichkeiten und unwiderrufliche Kreditzusagen) von 63,7 Mrd. EUR zählt die KfW IPEX-Bank zu den großen Spezialfinanzierern in ihrem Segment.

Das operative Betriebsergebnis der KfW IPEX-Bank beläuft sich auf 240,3 Mio. EUR. Jedoch mussten Bewertungsabschläge auf das Liquiditätsportfolio, das zur Liquiditätssicherung nach der Liquiditätsverordnung vorgehalten wird, vorgenommen werden, und zwar in Höhe von insgesamt 92,5 Mio. EUR. "Angesichts des anhaltend krisenhaften Umfeldes haben wir mit 137,9 Mio. EUR den weitaus größten Teil unseres verbleibenden Betriebsergebnisses zur Risikovorsorge aus dem Kreditgeschäft eingesetzt", sagte der Sprecher der Geschäftsführung, Heinrich Heims. "Dies lässt zwar keinen Raum für ein Jahresergebnis gemäß unserer ursprünglichen Planung, dennoch sind wir mit dem Gesamtergebnis in der gegenwärtigen Lage zufrieden." Nach Abzug von Steuern weist die KfW IPEX-Bank einen Jahresüberschuss in Höhe von 5,1 Mio. EUR aus.

Das bilanzielle Eigenkapital der KfW IPEX-Bank beläuft sich zum 31.12.2008 auf 2,6 Mrd. EUR. Die aufsichtsrechtlichen Eigenmittel betragen insgesamt 4,0 Mrd. EUR. Daraus ergeben sich eine Gesamtkennziffer von 14,05 % sowie eine Kernkapitalquote von 9,32 %.

"Wir gehen davon aus, dass auch das Jahr 2009 anhaltend herausfordernd für uns sein wird", sagte Heims. "Wir beobachten die konjunkturelle Situation genau und sind auf weitere Turbulenzen vorbereitet. Wir kennen die Märkte, auf denen wir uns bewegen, sehr gut und haben auch in der Vergangenheit schon Krisen durchgestanden. Mit unserem soliden Geschäftsmodell, unserer stabilen Eigenkapitalausstattung, dem Vertrauen unserer Kunden und der Unterstützung durch unseren Gesellschafter sind wir gut gerüstet und werden auch in schwierigen Zeiten weiter einen signifikanten Beitrag zum Förderauftrag der KfW leisten, deutsche und europäische Wirtschaftsinteressen zu unterstützen."

Der Geschäftsbericht der KfW IPEX-Bank kann unter www.kfw-ipex-bank.de im Internet abgerufen werden.

Über die KfW IPEX-Bank GmbH

In der KfW Bankengruppe ist die KfW IPEX-Bank GmbH für Projekt- und Unternehmensfinanzierungen sowie für Handels- und Exportfinanzierungen im In- und Ausland zuständig. In ihr sind alle weltweiten Kreditgeschäfte der KfW Bankengruppe gebündelt, die dem Wettbewerb im Finanzdienstleistungssektor unterliegen. Sie wird seit dem 1.1.2008 als rechtlich selbständiges Konzernunternehmen geführt und trägt maßgeblich zum Förderauftrag der KfW Bankengruppe bei. Sie hat ca. 490 Mitarbeiter (Stand März 2009) und ist in den wichtigen Wirtschafts- und Finanzzentren der Welt vertreten.

Pressekontakt:

KfW IPEX-Bank GmbH, Palmengartenstraße 5-9, 60325 Frankfurt
Pressestelle: E-Mail: dela.strumpf@kfw.de
Tel. 069 7431-2984, Fax: 069 7431-9409,
E-Mail: info@kfw-ipex-bank.de, Internet: www.kfw-ipex-bank.de

Original-Content von: KfW IPEX-Bank, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: KfW IPEX-Bank

Das könnte Sie auch interessieren: