Ford-Werke GmbH

Ford auf dem "Tag der Begegnung": Engagement für Menschen mit Behinderung

Ford B-MAX / Ford auf dem "Tag der Begegnung": Engagement für Menschen mit Behinderung / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6955 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Ford-Werke GmbH"

Köln (ots) -

   - Ford ist abermals Sponsor und Partner beim "Tag der Begegnung" 
     des Landschaftsverbandes Rheinland am 20. Mai 2017 
   - Ford zeigt attraktive Fahrzeuglösungen für Menschen mit und ohne
     Behinderung 
   - Ford-Sonderkonditionen für Menschen mit Behinderung erleichtern 
     Mobilität im Alltag 
   - Faires und partnerschaftliches Miteinander als
     Unternehmensgrundsatz 

Die Ford-Werke GmbH unterstützt abermals den "Tag der Begegnung", der vom Landschaftverband Rheinland (LVR) am Samstag, 20. Mai 2017, im Kölner Rheinpark veranstaltet wird. Die Begegnung zwischen Menschen mit und ohne Behinderung steht auf diesem Fest im Fokus, wobei durch inklusive Mitmachangebote, Barrierefreiheit und spannende Programmhighlights nicht nur das Miteinander gestärkt sondern vor allem auch das Nebeneinander abgelöst werden soll - ein Ansatz, der sich auch in der Unternehmenskultur der Ford-Werke GmbH klar widerspiegelt.

Im Rahmen des attraktiven Tagesprogrammes ist Ford gemeinsam mit dem lokalen Handelspartner R&S Mobile mit einer Ausstellung vertreten und zeigt vor Ort attraktive Fahrzeuglösungen für Menschen mit und ohne Behinderung. Besonders zwei spezielle Fahrzeuge für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen stechen hervor: Stellvertretend für das breite Angebot individueller Umbaumöglichkeiten repräsentiert ein von der Mobilitätsmanufaktur KADOMO GmbH mit seitlicher Rollstuhlverladehilfe, Handbedienung für Gas und Bremse sowie Drehknopf und Pedallsperre ausgerüsteter Ford B-MAX ein interessantes Beispiel für eine Selbstfahrer-Lösung. Daneben stellt ein von der Firma AMF Bruns GmbH & Co. KG umgerüsteter Ford Transit-Kombi mit langem Radstand (L3) und mittelhohem Dach (H2) mit speziellen Ausstattungsdetails wie dem preisgekrönten AMF-Bruns Linearlift "AL1 Solid" sowie einer elektrischen Trittstufe und einem Multifunktionboden mit speziellen Sitzanordnungen eine flexible Mobilitätslösung für Menschen mit und ohne Behinderung dar.

Ford-Sonderkonditionen für Menschen mit Behinderung erleichtern Mobilität im Alltag

Ein faires und partnerschaftliches Miteinander prägt nicht nur als allgemeiner Grundsatz die Unternehmenskultur der Ford-Werke GmbH sondern hinterläßt auch in der Angebotsstruktur des Hauses einen deutlichen Eindruck. Bereits seit 2003 bietet Ford in Deutschland fortwährend attraktive Ford-Sonderkonditionen für Menschen ab einem Grad der Behinderung von 201. Gegen Vorlage der amtlichen Bescheinigung über den Grad der Behinderung bzw. des Schwerbehindertenausweises erhalten anspruchsberechtigte Personen bei ausgewählten Ford Modellen das Automatikgetriebe ohne Aufpreis2. Als attraktive Alternative dazu profitieren diese Kunden von bis zu 25%3 Nachlass auf die unverbindliche Preisempfehlung beim Kauf eines Ford Neuwagens. Flankiert werden diese Angebote durch eine Zusammenarbeit mit insgesamt elf zertifizierten Kooperationspartnern, die sich auf die Entwicklung und Umsetzung individueller Mobilitätslösungen für Kunden mit Behinderung spezialisiert haben.

Auch im Hinblick auf die Kommunikation dieser Angebote geht Ford neue Wege: In Kooperation mit der Stiftung MyHandicap, die sich die Integration und Steigerung der Lebensqualität von Menschen mit Behinderung und schwerer Erkrankung auf die Fahnen geschrieben, hat Ford den MyHandicap-Mobilitätsclub ins Leben gerufen. Auf den Seiten des Clubs finden sich von redaktionellen Inhalten über exklusive, individuelle Beratung bis hin zu Neuigkeiten zu Ford Fahrzeugen alles rund um das Thema Autofahren mit körperlichen Einschränkungen.

Dieser spezielle Angebotsmix erfreut sich steigender Beliebtheit: Wurden im Gesamtjahr 2014 noch gut 3.100 Fahrzeuge unter Gewährung der Rabattierung an diese Zielgruppe veräußert, hatte sich die Zahl der entsprechend getätigten Verkäufe im Jahr 2016 mit rund 8.980 fast verdreifacht. Dabei ließen die drei beliebtesten Modelle dieser Kundengruppe, nämlich die Ford-Modelle Kuga, C-MAX und B-MAX, eine klare Präferenz der Kunden bezüglich einer bequemen Einstiegssituationen erkennen.

"Wir freuen uns, den 'Tag der Begenung' auch dieses Jahr wieder als Sponsor und Partner zu begleiten, zumal uns die Kundengruppe der Menschen mit Behinderung ganz besonders am Herzen liegt", sagt Wolfgang Kopplin, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung, Ford-Werke GmbH, und Geschäftsführer Marketing und Verkauf. "Mit unserer Unternehmensausrichtung, unserer Fahrzeugpalette und unserer maßgeschneiderten Angebotstiefe tragen wir gerne dazu bei, diesen Kunden mit ihren ganz besonderen Bedürfnissen entgegenzukommen und diese mobil zu halten. Es ist eine schöne Bestätigung für uns und unsere Händler, dass unsere spezifischen Angebote am Markt so gut angenommen werden."

   1) Dieses Angebot ist anwendbar, wenn Kunden einen aktuellen 
      amtlichen Nachweis (Schwerbehindertenausweis oder eine 
      Bestätigung des Versorgungsamtes) über einen Grad der 
      Behinderung von mindestens 20 besitzen. Die Zulassung muss auf 
      die im Nachweis genannte Person erfolgen. 
   2) Details bei allen teilnehmenden Ford Partnern. Die Aussage 
      "Automatik ohne Aufpreis" bezieht sich auf die Preisdifferenz 
      zwischen einem Fahrzeug mit Automatikgetriebe und einem 
      Fahrzeug mit Schaltgetriebe bei gleicher Motorisierung. Dies 
      gilt nur beim Kauf eines ausgewählten, noch nicht zugelassenen 
      Ford Neufahrzeuges mit Automatikgetriebe bis zum 30.06.2017 und
      ist nicht mit anderen Nachlässen kombinierbar. 
   3) Eine unverbindliche Nachlass-Empfehlung der Ford-Werke GmbH in 
      Bezug auf die unverbindliche Preisempfehlung laut gültiger 
      Preisliste bei allen teilnehmenden Ford Partnern. Die 
      unverbindliche Nachlass-Empfehlung gilt beim Kauf ausgewählter 
      Pkw-Modelle. Das Angebot "Automatik ohne Aufpreis" ist nicht in
      Verbindung mit dieser Nachlass-Empfehlung erhältlich. 

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und Saarlouis mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 wurden mehr als 40 Millionen Fahrzeuge produziert.

Für weitere Informationen zu den Produkten von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de.

Pressekontakt:

Detlef Jenter
Ford-Werke GmbH
0221/90-18745
djenter@ford.com

Ute Mundolf
Ford-Werke GmbH
0221/90-175104
umundolf@ford.com

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Ford-Werke GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: