Ford-Werke GmbH

Faszinierende Fingerübung für große und kleine Autofans: Le Mans-Sieger Ford GT40 und Ford GT als LEGO-Bausatz

Köln (ots) -

   - Le Mans-Gewinner von 1966 und der aktuelle Klassensieger von 
     2016 bereichern beliebte LEGO Speed Champions-Produktlinie des 
     Spielzeugherstellers 
   - Komplett-Set bestehend aus Ford GT40- und Ford GT-Rennversion 
     inklusive Figuren, Zielflagge und Siegerpokal spiegelt 
     beeindruckende Motorsport-Historie von Ford wider 
   - LEGO-Designer Craig Callum - selbst begeisterter 
     Hobby-Motorsportler in einem Ford Model A Hot Rod - erfüllte 
     sich mit der Entwicklung der beiden Bausätze einen Traum 

Ford und der dänische Spielwarenhersteller LEGO bringen den 24-Stunden-Mythos von Le Mans ins Kinderzimmer: Die beiden Weltmarken präsentieren ein Komplett-Set mit zwei detailverliebten Bausätzen des Ford GT40 und des aktuellen Ford GT. Ersterer feierte vor genau 50 Jahren beim berühmten Langstreckenrennen einen legendären Dreifachsieg. In diesem Jahr eroberte Ford beim Le Mans-Comeback mit der Rennversion des aktuellen Ford GT den Sieg in der hart umkämpften GTE Pro-Kategorie. Das neue LEGO-Speed Champions-Set beinhaltet neben beiden Boliden auch passende Rennfahrer-Figuren sowie Miniaturen der Zielflagge und der berühmten Siegertrophäe. Damit können die Champions von morgen die Faszination des 24-Stunden-Klassikers hautnah erleben und die geschichtsträchtigen Le Mans-Siege von Ford nachspielen. Bei der Entwicklung der beiden Bausätze des Ford GT40 und Ford GT arbeiteten die Designer des Automobilherstellers eng mit den Spezialisten von LEGO zusammen. Das Ergebnis sind zwei überraschend realitätsnahe Rennwagen, die nicht nur kleine Spielkinder begeistern.

"Viele meiner Kolleginnen und Kollegen sind mit dem legendären Le Mans-Dreifachsieg von Ford im Jahr 1966 aufgewachsen", betont Dave Pericak, als Direktor von Ford Performance weltweit für die Motorsporteinsätze des Konzerns verantwortlich. "Und dank der LEGO-Bausätze haben sie bereits in ihrer Kindheit erlebt, wie faszinierend es sein kann, ein Auto zu bauen. Dieses neue LEGO-Set spiegelt die erfolgreiche Le Mans-Historie von Ford auf kurzweilige Weise wider. Ich denke, dass es auch die nächste Generation von Rennfahrern, Ingenieuren und Konstrukteuren inspirieren wird."

"Für uns war die Entwicklung dieser Bausätze ein absolutes Traumprojekt", erklärt Craig Callum, Designchef von LEGO-Speed Champions. "Dabei stand unser Team vor einer großen Herausforderung, denn der Ford GT40 zählt zu den absoluten Ikonen des Motorsports. Der neue Ford GT gehört zu den faszinierendsten Rennwagen dieser Tage. Wir haben beide Modelle sowohl für Kinder als auch für Junggebliebene entworfen und dabei sehr genau auf eine möglichst große Detailtreue geachtet."

Als begeisterter Amateur-Motorsportler nimmt Callum mit einem zum Hot Rod umgebauten Ford Model A an Rennen teil. Er begann seine Karriere als Fahrzeugdesigner in der Automobilindustrie. Für die neuesten Kreationen aus der LEGO-Speed Champions-Reihe - den Ford GT40 und den Ford GT - entwickelte er gemeinsam mit seinem Team zehn Prototypen, bevor die finalen Versionen der beiden komplett aus konventionellen LEGO-Steinen gebauten Rennwagen in Produktion gingen.

Das Set besteht aus dem aktuellen Ford GT-Rennwagen und dessen berühmten Urahnen - dem Ford GT40 aus dem Jahr 1966 - und ist in Deutschland ab dem 1. März 2017 zum Preis von 34,99 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) unter LEGO.com/shop im Internet bestellbar. Kleine und große Autofans können bereits jetzt zwei weitere faszinierende Modelle von Ford als LEGO-Bausätze ordern: den aktuellen Ford Mustang und den Ford F150 Raptor inklusive Anhänger sowie der Hot Rod-Version des Ford Model A.

Redaktionelle Hinweise

   - Klassensieg für den Ford GT bei den 24 Stunden von Le Mans 2016 

Bei der diesjährigen Ausgabe des Langstrecken-Klassikers sicherten sich der Deutsche Dirk Müller, der Franzose Sébastien Bourdais sowie der US-Amerikaner Joey Hand im Ford GT mit der Startnummer 68 den Sieg in der GTE Pro-Kategorie.

   - Le Mans-Dreifachsieg für den Ford GT40 im Jahr 1966 

Vor exakt 50 Jahren eroberten die beiden Neuseeländer Bruce McLaren und Chris Amon im Ford GT40 Mark II mit der Startnummer 2 den Le Mans-Gesamtsieg. Zwei weitere Ford GT40 machten mit den Plätzen zwei und drei den Dreifach-Triumph perfekt. Dieser erste Le Mans-Erfolg für Ford bildete zugleich den Auftakt einer beeindruckenden Siegesserie: Zwischen 1966 und 1969 triumphierte Ford bei den 24 Stunden von Le Mans vier Mal in Folge.

   - Der aktuelle Ford GT 

Der hochmoderne Supersportwagen ist das technologische Aushängeschild von Ford. Als "Entwicklungs-Leuchtturm" steht er an der Spitze des High-Performance-Modellprogramms des Unternehmens. Der Ford GT verfügt über eine aerodynamisch ausgefeilte Kohlefaser-Karosserie und setzt neue Standards in puncto Leichtbau und EcoBoost-Motoren-Technologie.

   - Der Ford GT40 Mark II aus dem Jahr 1966 

Das Le Mans-Siegerfahrzeug verfügte über ein Aluminium-Chassis, der V8-Motor schöpfte seine Kraft aus sieben Litern Hubraum und trieb die Hinterräder an. Die Typenbezeichnung setzt sich aus der Abkürzung GT für Grand Touring sowie der Ziffer 40 zusammen. Letztere war eine Referenz an die bemerkenswert niedrige Bauhöhe von 40 Zoll (1,02 Meter).

   - LEGO-Speed Champions 

Mit dieser Produktlinie des dänischen Spielwarenherstellers können bereits kleine Motorsportfans das Cockpit von legendären Rennwagen entern. Die Serie umfasst einige der berühmtesten Renn- und Sportwagen aller Zeiten - darunter auch Ford Mustang, Ford F150 Raptor sowie eine Hot Rod-Version des Ford Model A. Die LEGO-Bausätze begeistern mit Liebe zum Detail und witzigen Extras.

Link auf weiterführendes Material

Über den nachfolgenden Link ist weiterführendes Material (einschließlich Bilder) abrufbar: http://gofurther.fordpresskits.com

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und Saarlouis mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 wurden mehr als 40 Millionen Fahrzeuge produziert. Für weitere Informationen zu den Produkten und Dienstleistungen von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de

Pressekontakt:

Isfried Hennen
Ford-Werke GmbH
Telefon: 0221/90-17518
ihennen1@ford.com
Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Ford-Werke GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: