Ford-Werke GmbH

Ford Freiwillige wieder im ehrenamtlichen Herbst-Einsatz

Ford Freiwillige wieder im ehrenamtlichen Herbst-Einsatz
Besuch von Ford Ehrenamtler mit Senioren im Kölner Zoo / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6955 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Ford-Werke GmbH"

Köln (ots) -

   -	Zweiter "Global Caring Month" 
   -	Mehr als 600 Ford Beschäftigte realisieren über 30 Projekte 
   -	Weltweit rund 20.000 Beschäftigte ehrenamtlich engagiert 

Mehr als 600 Ford Beschäftigte waren in diesem Herbst in 34 Projekten ehrenamtlich im Einsatz, hauptsächlich im September, dem Ford-weiten "Global Caring Month". Die gemeinnützigen Projekte reichten von Renovierungsarbeiten über Gartenarbeit in einem Aachener Hospiz, Aufwertung von Schulgelände, außerschulischen Lernorten, Parkanlagen und Spielplätzen. Freizeitaktivitäten, die generationsübergreifend Kinder mit Senioren zusammenbringen, bis hin zu künstlerischer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund.

Die größte Gruppe an Freiwilligen engagierte sich bei Besuchen im Kölner Zoo. Dort begleiteten an mehreren Terminen gleich 80 Ford Beschäftigte rund 120 hilfebedürfte ältere Menschen, Kinder und Flüchtlinge in den Tierpark. Das Projekt mit der längsten Historie ist die Freiluga. Bereits seit 2010 werden in dem Kölner Freiluft-Klassenzimmer zwei Mal jährlich rund ein Dutzend Ford Beschäftigte nicht nur gärtnerisch aktiv.

Zwei besondere Tage bereiteten je sechs Ford-Freiwillige (seh-)behinderten Menschen in Köln. Sie ruderten zusammen mit elf körperlich eingeschränkten Menschen, größtenteils mit Sehbehinderung, teilweise aber auch mit Behinderungen wie Multiple Sklerose auf dem Fühlinger See, so dass die Gehandikapten ein optimales Gefühl für das Boot bekamen.

14 Beschäftigte aus dem Bereich Nachhaltigkeit erbauten auf dem Gelände verschiedener Kinder- und Jugendwohngruppen in Köln-Brück zwei Grillplätze und halfen, deren Fahrräder zu reparieren. Nachmittags verwöhnten sie die Kinder mit frisch gebackenen Waffeln. Darüber hinaus wurde gemeinsam mit jugendlichen Flüchtlingen ein Song gegen Rassismus produziert.

Weltweit engagierten sich in diesem Zeitraum mehr als 20.000 Ford Beschäftigte, europaweit belief sich die Zahl auf mehr als 1.600 Beschäftigte. In Deutschland wurden 34 Projekte von über 600 Beschäftigten umgesetzt.

Ford stellt seine Beschäftigten für ehrenamtliches Engagement bis zu zwei Tage pro Jahr be-zahlt von ihrer eigentlichen beruflichen Tätigkeit frei. Die ehrenamtlichen Einsätze finden in den unterschiedlichsten Bereichen statt: Projekte für Flüchtlinge, Projekte im Bereich Natur-, Tier- und Umweltschutz aber auch Aktivitäten mit Kindern oder Senioren sowie für Kulturschaffende. So engagieren sich jedes Jahr mehr Beschäftigte sozial, ökologisch oder kulturell. Im Jahr 2015 kamen durch die gemeinnützige Arbeit der Ford Beschäftigten insgesamt 23.000 Arbeitsstunden zusammen.

Neben Wissen und Tatkraft beteiligt sich der Kölner Autobauer auch finanziell. Die Ford Stiftung "Ford Fund" unterstützte im September und Oktober diese guten Projekte mit rund 40.000 EUR allein in Deutschland. Der Ford Fund, der europäische Ableger des gemeinnützigen Ford Motor Company Fund, fördert Projekte rund um die Themen Bildung, Fahrsicherheit, Nachhaltigkeit sowie lokale Bürgergesellschaft.

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutscher Automobilhersteller mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und Saarlouis insgesamt über 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 in Berlin hat Ford über 40 Millionen Fahrzeuge in Deutschland und Belgien produziert. Für weitere Informationen zu den Produkten von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de.

Pressekontakt:


Ute Mundolf
Ford-Werke GmbH
Telefon 0221/90-7504
umundolf@ford.com

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Ford-Werke GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: