Ford-Werke GmbH

"The Return": Fünf exklusive YouTube-Videos zeigen die Entstehung des neuen Ford GT

Köln (ots) -

   - Die Filme begleiten die Entwicklung des Ford GT-Serienmodells 
     und der Rennversion 
   - Das Video-Special ist online auf YouTube abrufbar 
   - Interessenten können sich noch bis heute, 12. Mai 2016, 23.59 
     Uhr, offiziell für die Serienversion des Ford GT bewerben 

Bei seiner Weltpremiere im vergangenen Jahr faszinierte der neue, mehr als 600 PS starke Ford GT Autofans und Experten rund um den Globus mit seinem emotionalen Tropfen-Design, dem bisher kraftvollsten EcoBoost-Turbobenziner sowie zahlreichen weiteren technischen Highlights. Und noch etwas erstaunte die Fachwelt: Lange Zeit hielt Ford Einzelheiten zur Entstehung des neuen Technologie-Meilensteins unter Verschluss. Jetzt enthült das Unternehmen die ganze Geschichte - und zwar in einem Video-Special: Die fünfteilige Serie heißt "The Return", startete bereits am 17. März auf YouTube, und ist nun auch mit deutschen Untertiteln abrufbar (http://ots.de/09wu6). Die Zuschauer tauchen ein in die Entwicklung des neuen Ford GT und begleiten den Newcomer bei seinen ersten Renneinsätzen in der nordamerikanischen IMSA WeatherTech SportsCar Championship sowie der FIA WEC - packende Renn-Action garantiert. Dabei stehen Bill Ford (Aufsichtsratsvorsitzender der Ford Motor Company), Raj Nair (Entwicklungschef der Ford Motor Company) sowie Dave Pericak im Rampenlicht. Pericak zeichnet als Direktor des Ford Performance Teams weltweit für die Motorsporteinsätze der Marke verantwortlich.

"The Return": insgesamt fünf Videos

"The Return" besteht aus insgesamt fünf YouTube-Videos:

   - Video 1: "The Return. Die Entscheidung" - Bill Ford, Raj Nair 
     und Dave Pericak analysieren die Voraussetzungen einer 
     erfolgreichen Entwicklung des neuen Ford GT 
   - Video 2: "Entwicklungsleuchtturm" - der Ford GT ist das 
     technologische Aushängeschild der Marke. Von diesen 
     fortschrittlichen Lösungen werden künftig alle Modelle von Ford 
     profitieren 
   - Video 3: "Let's Race" - die Zuschauer können das Renndebüt des 
     Ford GT im Rahmen des 24-Stunden-Rennens von Daytona hautnah 
     mitverfolgen 
   - Video 4: "Aus der Sicht des Fahrers" - wie fühlt es sich an, als
     Werksfahrer mit dem neuen Ford GT bei den 24 Stunden von Le Mans
     an den Start zu gehen? (in Kürze online) 
   - Video 5: "Auf dem Weg nach Le Mans" - die Teilnahme am 
     berühmtesten Langstreckenrennen der Welt ist das Highlight des 
     Motorsportprogramms mit dem neuen Ford GT (in Kürze online) 

Exakt 50 Jahre nach dem legendären Dreifacherfolg bei den 24 Stunden von Le Mans - den das Unternehmen 1966 mit dem Ford GT40 auf dem "Circuit des 24 Heures" errungen hat - tritt Ford mit vier Rennexemplaren des neuen High-Performance-Modells wieder bei dem Langstreckenklassiker an (18./19. Juni). Darüber hinaus schickt Ford je zwei Exemplare des neuen Ford GT in die Rennen der diesjährigen FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC (World Endurance Championship) sowie der US-amerikanischen IMSA WeatherTech SportsCar Championship.

"Wir sind stolz auf das, was wir bislang erreicht haben. Aber wir wissen, dass noch ein langer Weg vor uns liegt", so Ford Performance-Chef Dave Pericak. "Bei jedem Renneinsatz mit dem Ford GT lernen wir dazu. Unser großes Ziel ist natürlich das 24-Stunden-Rennen von Le Mans."

Alle Serienmodelle von Ford profitieren von innovativen Technologie-Lösungen

Der neue Ford GT setzt Meilensteine in puncto Leichtbau, Aerodynamik und EcoBoost-Motorentechnologie. "In Zukunft werden alle unsere Baureihen verstärkt von den innovativen Technologie-Lösungen des Ford GT profitieren", erklärte Bill Ford. "Dieser Supersportwagen verkörpert das derzeit technisch Machbare. Mit ihm schreiben wir nicht nur das nächste Kapitel unserer überaus erfolgreichen Motorsporthistorie, sondern stellen zudem die Weichen für unsere fortschrittlichen Serienfahrzeuge von morgen."

Ein wichtiges Ziel bei der Entwicklung des Ford GT war die perfekte Kombination aus hoher Alltagstauglichkeit und wegweisenden fahrdynamischen Qualitäten. Gleichzeitig dient das Ultra-High-Performance-Fahrzeug als Basis für die Rennversion, mit der Ford in diesem Jahr im internationalen Motorsport sowie beim wichtigsten Langstreckenrennen der Welt sein Comeback feiert. Kurz gesagt: Der neue Ford GT tritt mit dem Anspruch an, sowohl im Segment der Supersportwagen als auch im Motorsport neue Maßstäbe zu setzen.

"Dieses Projekt verkörpert perfekt die Philosophie von Ford und des Ford Performance-Teams", betont Raj Nair. "Der Ford GT ist unser technologisches Aushängeschild. Unsere Ingenieure sind heute vom gleichen Innovationsgeist beseelt, der bereits die Entwickler des ersten Ford GT auszeichnete. Wir streben nicht nach kurzfristigen Erfolgen, sondern verfolgen mit diesem Leuchtturm-Projekt eine langfristige Strategie. Mit unserem neuen Supersportler schreiben wir das nächste Kapitel in der legendären Geschichte des Ford GT. Davon profitieren sowohl Motorsportfans als auch die Kunden von Ford, denen der technologische Fortschritt unmittelbar zugute kommen wird."

Ford nimmt noch offizielle Bewerbungen für den Ford GT entgegen

Über die Internetseite www.FordGT.com können Interessenten bis heute, Donnerstag, 12. Mai 2016, 23.59 Uhr, offiziell am Bewerbungsprozess für die Ford GT-Serienversion teilnehmen. Sie erhalten dann innerhalb von 24 Stunden eine Bestätigungsmail, dass ihre Bewerbung eingegangen ist. Die ersten Kundenfahrzeuge sollen voraussichtlich noch in diesem Jahr ausgeliefert werden. Der Ford GT zählt zu den exklusivsten Serienfahrzeuge in der Geschichte des Unternehmens: Die weltweite Produktion ist auf 250 Einheiten pro Jahr limitiert. Der aktuelle Bewerbungsprozess gilt für die Produktion der ersten beiden Jahre - in diesem Zeitraum werden also insgesamt 500 Exemplare vom Band rollen.

Ford GT-Material

Bilder sowie weiteres Material zum neuen Ford GT ist über diesen Link abrufbar: http://fordgt.fordpresskits.com

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und Saarlouis mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 wurden mehr als 40 Millionen Fahrzeuge produziert. Für weitere Informationen zu den Produkten und Dienstleistungen von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de

Pressekontakt:

Isfried Hennen
Ford-Werke GmbH
Telefon: 0221/90-17518
ihennen1@ford.com
Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Ford-Werke GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: