Ford-Werke GmbH

Gewinne in allen Segmenten: Ford Deutschland wächst 2014 doppelt so stark wie die Industrie

Köln (ots) -

   - Ford verkauft 2014 rund 15.000 Fahrzeuge mehr als im Vorjahr und
     schließt das Jahr deutlich besser als die Gesamtindustrie ab. 
   - Bei den Pkw-Zulassungen kommt der Kölner Hersteller im 
     Jahresschnitt gegenüber 2013 auf ein Plus von 5,7 Prozent, 
     während die Gesamtindustrie nur um 2,9 Prozent wächst. 
   - Das Ford-Nutzfahrzeuggeschäft legt in 2014 um stolze 14,6 
     Prozent zu, der Industrieschnitt liegt dagegen bei lediglich 5,3
     Prozent. 

Gewinne bei den Pkw und Nutzfahrzeugen und stark bei Endkunden im privaten wie gewerblichen Geschäft - Ford hat es in Deutschland geschafft, in zwei aufeinanderfolgenden Jahren stärker als die Gesamtindustrie abzuschließen. Im gerade abgelaufenen Jahr 2014 ist Ford Deutschland sogar doppelt so stark gewachsen wie die Industrie: So verzeichnete Ford in 2014 bei den Gesamtzulassungen im Pkw- und Nutzfahrzeugbereich mit 238.720 Einheiten gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 6,8 Prozent, die Gesamtindustrie stieg in diesem Zeitraum mit 3.347.849 Zulassungen dagegen nur um 3,1 Prozent.

Dieser positive Trend setzt sich auch in den einzelnen Segmenten fort: Bei den Pkw-Zulassungen kam der Kölner Hersteller im vergangenen Jahr auf 209.131 Einheiten und konnte damit gegenüber 2013 um 5,7 Prozent wachsen. Der Industrieschnitt lag dagegen laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) mit 3.036.773 Pkw-Einheiten bei lediglich Plus 2,9 Prozent. Der Ford-Marktanteil wuchs im Vergleich zu 2013 um gute 0,2 Prozentpunkte zu und erreichte 6,9 Prozent.

Ebenso erfolgreich sah das Ergebnis bei den Ford-Nutzfahrzeugen aus: In diesem Segment legte der Hersteller mit insgesamt 29.589 Zulassungen um stolze 14,6 Prozent zu, während die Gesamtindustrie mit 311.076 Einheiten auf einen Zuwachs von nur 5,3 Prozent kam. Der Ford-Marktanteil lag bei herausragenden 9,5 Prozent und war damit 0,8 Prozentpunkte besser als in 2013.

Auch im hart umkämpften Markt um die privaten und gewerblichen Endkunden konnte Ford in 2014 erneut glänzen. Mit einem starken Marktanteil von gut 6,6 Prozent legte der Hersteller in der Zulassungsstatistik erneut zu und belegt damit nun den vierten Platz aller Hersteller. "Besonders unser Erfolg bei den Endkunden freut mich sehr, denn er ist ein Beleg dafür, dass unsere Modelle den Puls der Zeit treffen. Gepaart mit den neuesten verfügbaren Technologien und Innovationen gelingt es uns, eine Kundengruppen zu begeistern, die sich frei zwischen dem Angebot der verschiedenen Hersteller entscheiden kann. Von Ford Ka, Fiesta und Focus über Ford Kuga, Mondeo und S-MAX bis hin zu der vollkommenen erneuerten Ford-Nutzfahrzeugpalette bietet wir für jeden Kunden die individuell passendende Mobilitätslösung", sagte Wolfgang Kopplin, Geschäftsführer Marketing und Verkauf der Ford-Werke GmbH.

Unter den Ford-Modellen erfreuten sich 2014 unter anderem der Ford Focus und der Ford Kuga besonderer Beliebtheit. Der Trendsetter SUV Ford Kuga erreichte zu 2013 ein Zulassungsplus von 38,3 Prozent und kam auf insgesamt 25.759 Einheiten. Der Ford Focus verzeichnete mit insgesamt 49.455 Zulassungen einen Zuwachs von 8,7 Prozent.

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und Saarlouis mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 wurden mehr als 40 Millionen Fahrzeuge produziert.

Für weitere Informationen zu den Produkten von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de.

Kontakt:

Ragah Kamel
Ford-Werke GmbH
0221/90-17520
rkamel@ford.com

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ford-Werke GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: