Ford-Werke GmbH

Ford-Werke AG: Bruttoergebnis verbessert

Köln (ots) - Die Ford-Werke AG hat ihre wirtschaftliche Situation im ersten Halbjahr 2000 gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres verbessern können. Trotz eines noch leicht rückgängigen Verkaufsvolumens von 536.000 auf 512.000 Fahrzeuge wurde der Umsatz um ein Prozent auf 13,6 Milliarden Mark gesteigert. Dies konnte im wesentlichen durch einen höherwertigen Produktmix erreicht werden. Stützen der positiven Entwicklung waren vor allem der Ford Focus und der neue Ford Transit, in dessen Segment über 20 Prozent mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum abgesetzt wurden. Besonders positiv verlief das Exportgeschäft. Hier konnte der Absatz von 361.000 auf 370.000 Einheiten gesteigert werden. Mit einem Anteil von 72 Prozent an den verkauften Fahrzeugen wurde der Vorjahreswert von 66 Prozent übertroffen. Der hohe Exportanteil spiegelt die starke Stellung der Ford-Werke AG im europäischen Fertigungsverbund von Ford wider. Das Bruttoergebnis (= Umsatz abzüglich Herstellungskosten der abgesetzten Produkte) konnte von 1,1 auf 1,3 Milliarden Mark verbessert werden. Dies ist das Resultat weitgehender Anstrengungen zur Restrukturierung und Kostensenkung in einem schwierigen Umfeld. Maßnahmen zur Transformation des Unternehmens, insbesondere erhöhte Entwicklungskosten im Rahmen der bereits Anfang des Jahres vorgestellten Produktoffensive, haben das Ergebnis belastet. Für die erste Jahreshälfte ergab sich insgesamt ein Fehlbetrag vor Steuern von 98 Millionen Mark. Dies stellt eine Verringerung gegenüber dem gleichen Zeitraum 1999 dar. Bereinigt um Sondereffekte - insbesondere den Verkauf des Anteils an AutoEuropa zum 1. Januar 1999 - ergab sich jedoch eine Verbesserung des Gesamtergebnisses. Trotz dieser ersten Erfolge wird für das gesamte Jahr 2000 noch kein operativer Gewinn erwartet. Wie bereits zu einem früheren Zeitpunkt mitgeteilt, wurde das Zuliefergeschäft der Ford-Werke AG mit den Werken Düren, Wülfrath und Berlin sowie unterstützenden Bereichen in Köln zum 1. Mai 2000 abgespalten und in die weltweite Visteon-Gruppe eingebracht. Dies war auch der wesentliche Grund für den Rückgang der Zahl der Mitarbeiter und der Sachinvestitionen. Daten der Ford-Werke AG für das 1. Halbjahr 2000 1999 Veränd. geg. Vorjahr Produktion (000 Einheiten) 461 463 - 2 Verkäufe (000 Einheiten) - Inland 142 175 - 33 - Export 370 361 + 9 - insgesamt 512 536 - 24 Exportquote (%) 72 66 + 6 Pkt. Umsatzerlöse (Mrd DM) 13,6 13,5 + 0,1 Bruttoergebnis (Mrd DM) 1,3 1,1 + 0,2 Ergebnis (Mio DM) -98 59 - 157 Sachinvestitionen (Mio DM) 657 807 - 150 Entwicklungskosten (Mio DM) 566 519 + 47 Belegschaft (30.06.) 38.102 42.553 - 4.451 ots Originaltext: Ford-Werke AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen: Bernd F. Meier, Tel.: (0221) 90 17520, e-mail: bmeier1@ford.com Internet: http://media.ford.com Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Ford-Werke GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: