Ford-Werke GmbH

75 Jahre Ford in Deutschland - 750.000ster Ford Focus fährt vom Band

Im Werk Saarlouis der Ford-Werke AG ist der 750.000ste Ford Focus vom Montageband gefahren. Am Steuer saßen der saarländische Ministerpräsident Peter Müller und Rolf Zimmermann, Vorstandsvorsitzender der Ford-Werke AG. Bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen fünftürigen luganoblauen Ford Focus Futura mit 1,8 Liter Hubraum und 85 kW (115 PS). Der Ford Focus ist das derzeit erfolgreichste Ford-Modell auf dem deutschen und europäischen Markt und belegte in der Zulassungsstatistik des vergangenen Jahres in Deutschland den fünften, in Europa den vierten Platz. In Großbritannien war der moderne Kompaktklässler 1999 sogar das meistverkaufte Fahrzeug. Gründe für den Erfolg sind neben dem unverwechselbaren New Edge-Design des Ford Focus vor allem dessen herausragende fahrdynamische Eigenschaften und großzügige Innenraumverhältnisse. Darüber hinaus erfüllen alle Focus-Benzin-motoren mit manuellem Schaltgetriebe die strenge D4-Abgasnorm. Diese und viele andere Eigenschaften haben dem Ford Focus zahlreiche erste Plätze in Vergleichstests der Fachpresse sowie das "Goldene Lenkrad" eingebracht. Und vor wenigen Wochen erzielte der Ford Focus einen noch nie da gewesenen Erfolg: Nach der Auszeichnung als "Auto des Jahres 1999" in Europa wählten nun auch die US-Fachjournalisten den Ford Focus zum "Auto des Jahres 2000" in Amerika. Rolf Zimmermann, Vorstandsvorsitzender der Ford-Werke AG: "Der in Saarlouis produzierte Ford Focus setzt nicht nur in der automobilen Kompaktklasse neue Maßstäbe. Er ist darüber hinaus der sichtbare Ausdruck des Wandels, in dem sich das gesamte Unternehmen Ford befindet. Der Focus steht für die Qualität unserer neuen Fahrzeuggenerationen und für eine neue, unverwechselbare Identität der Marke Ford. Und auch der Fertigungsstandort Saarlouis ist gleichbedeutend mit Produktivität, Innovation und Qualität nicht nur in der Ford-Welt sondern in der gesamten europäischen Automobilindustrie." Seit der Markteinführung des Ford Focus im August 1998 arbeitet der deutsche Fertigungsstandort in Saarlouis im Dreischichtbetrieb. Täglich verlassen 1.700 Fahrzeuge die Produktionsbänder des Ford-Werkes an der Saar. Zusätzlich zu dem Werk in Saarlouis wird der Focus auch im spanischen Valencia und in Wayne, Michigan (USA) hergestellt. ots Originaltext: Ford Werke AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen: Hans Jürgen Fuchs, Telefon: (0221) 90-17588; email: jfuchs5@ford.com Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Ford-Werke GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: