Helmut Heinen mit übergroßer Mehrheit als BDZV-Präsident wiedergewählt

Helmut Heinen mit übergroßer Mehrheit als BDZV-Präsident wiedergewählt
Präsidium des BDZV (v.l.n.r.): Die Vize-Präsidenten Christoph Barnstorf-Laumanns, Dr. Richard Rebmann, Jan Bayer und Hans Georg Schnücker. In der Mitte BDZV-Präsident Helmut Heinen. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/BDZV - Bundesverb. Dt. Zeitungsverleger"
Bild-Infos Download

Berlin (ots) - Der Präsident des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), Helmut Heinen, ist heute in Berlin von der Delegiertenversammlung der Verlegerorganisation mit übergroßer Mehrheit im Amt bestätigt worden. Heinen ist Herausgeber der "Kölnischen/Bonner Rundschau" und Mitgesellschafter der Berliner Verlag GmbH. Er steht seit dem Jahr 2000 an der Spitze des BDZV, zuvor war er zehn Jahre lang Vizepräsident.

Heinen betonte anlässlich seiner Wahl, dass es die größte Herausforderung für alle Zeitungsverlage sei, den Übergang in die digitale Unternehmens- und Produktwelt zu schaffen. Dabei wolle der BDZV die Branchenplattform für den digitalen Wandel sein. "Die Zeitungsverlage stehen auch in Zukunft für großartige Produkte - print, online und mobil".

Zu Erwartungen an die Politik äußerte der BDZV-Präsident: "Die Position der Zeitungen in der künftigen digitalen Welt hängt maßgeblich auch von den politischen und ökonomischen Rahmenbedingungen ab." Zu den drängenden Themen zählten hier der anstehende Entwurf für ein Leistungsschutzrecht für die Presse, die Novellierung der Pressefusionskontrolle sowie "die leidige Auseinandersetzung" mit dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk über die Beschränkung übergroßer Textangebote in den Telemedien von ARD und ZDF.

Als Vizepräsidenten in ihrem Amt bestätigt wurden Dr. Richard Rebmann, Geschäftsführer der Südwestdeutschen Medien Holding GmbH, Stuttgart, und Hans Georg Schnücker, Sprecher der Geschäftsführung der Verlagsgruppe Rhein Main, Mainz, und Vorsitzender des Aufsichtsrats der ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft in Frankfurt am Main.

Neu ins Präsidium gewählt wurden Jan Bayer, Vorstand Welt-Gruppe und Technik bei der Axel Springer AG, Berlin/Hamburg, sowie Christoph Barnstorf-Laumanns, Verleger "Der Patriot", Lippstadt. Sie folgen als Vizepräsidenten Dr. Wolfgang Pütz, Verleger des "Remscheider General-Anzeigers", und Rudolf Knepper, bis Ende 2011 stellvertretender Vorstandsvorsitzender sowie Vorstand Technik und Logistik bei der Axel Springer AG, nach, die nicht mehr kandidiert hatten. BDZV-Präsident Heinen dankte Dr. Wolfgang Pütz, der zwei Jahrzehnte die Finanzen des Verbands zuverlässig gelenkt habe, und Rudolf Knepper für ihr Engagement zum Wohl der Zeitungen. Als Ehrenmitglieder gehören dem Präsidium an: Prof. Alfred Neven DuMont, Herausgeber von "Kölner Stadt-Anzeiger", "Express", "Mitteldeutscher Zeitung" und "Frankfurter Rundschau" sowie Mitgesellschafter der Berliner Verlag GmbH; Rolf Terheyden, Altverleger des "Bocholter Borkener Volksblatts"; Eberhard Ebner, Verleger der "Südwest Presse" in Ulm, sowie Wilhelm Sandmann, früherer Vorsitzender des Aufsichtsrats der Verlagsgesellschaft Madsack in Hannover.

Pressekontakt:

Hans-Joachim Fuhrmann
Telefon: 030/ 726298-210
E-Mail: fuhrmann@bdzv.de

Anja Pasquay
Telefon: 030/ 726298-214
E-Mail: pasquay@bdzv.de

Das könnte Sie auch interessieren: