BDZV - Bundesverb. Dt. Zeitungsverleger

Zeitungsverleger: Kein Verständnis für Berliner Urteil

    Bonn (ots) - Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) hat heute in Bonn die Entscheidung des Berliner Kammergerichts im Zusammenhang mit der Verteilung des Gratis-Blattes "20 Minuten Köln" als "ebenso sachfremd wie gefährlich" kritisiert. "Wenn das Gericht meint, dass die Presselandschaft erst dann gefährdet ist, wenn die ersten selbstständigen Zeitungen ihr Erscheinen einstellen müssen, dann ist es um die Pressefreiheit in Deutschland schlecht bestellt", sagte ein Sprecher des Verbandes. Die Zeitungsverleger setzten jetzt darauf, dass das Urteil im Hauptsacheverfahren korrigiert wird.

    Sämtliche Pressemitteilungen des BDZV finden Sie auch auf der Homepage des Verbandes (http://www.bdzv.de).

ots Originaltext: BDZV
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

Bereich Kommunikation und Multimedia

Hans-Joachim Fuhrmann
Tel. 0228 / 81004 -32
Fax  0228 / 81004 - 34
E-Mail: fuhrmann@bdzv.de

Anja Pasquay
Tel. 0228 / 81004 - 23
Fax  0228 / 81004 - 34
E-Mail: pasquay@bdzv.de

Original-Content von: BDZV - Bundesverb. Dt. Zeitungsverleger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BDZV - Bundesverb. Dt. Zeitungsverleger

Das könnte Sie auch interessieren: