Gruner+Jahr, NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND

Sören Jauch ist der beste Geographie-Schüler in Deutschland
Bundesministerin Bulmahn begrüßt die Initiative

Am Freitag fand in Hamburg die Bundesausscheidung des größten deutschen Schülerwettbewerbs "GEOGRAPHIE WISSEN" statt. Sieger wurde Sören Jauch aus Sachsen. Er setzte sich gegen die fünfzehn Landessieger durch. Insgesamt hatten 177.964 Schüler an 1.674 Schulen in den vergangenen Monaten an den Vorrunden teilgenommen. Bundesministerin Bulmahn hob in einem Grußwort die Bedeutung der Geographie-Wissenschaften für die Zukunft unserer Erde hervor. Der Wettbewerb war im Frühjahr von NATIONAL GEOGRAPHIC und dem Verband deutscher Schulgeographen initiiert worden. Wie heisst der von Wasser ausgefüllte Teil eines langgestreckten Grabens, der sich nach Süden weit in einen Kontinent erstreckt? So lautete die entscheidende Frage in der Endrunde. "Rotes Meer" war Sörens Antwort und damit wurde er Bundessieger. Die Schüler hatten etwa 60 Fragen zu Land und Leuten, zu Naturphänomen, zur Flaggenkunde und zur Topographie zu beantworten. Tagesschau-Sprecher Jan Hofer moderierte die sechs Runden des Wettbewerbs. Die Finalisten - fünfzehn Jungen und ein Mädchen im Alter von 14 bis 16 Jahren mussten u.a. wissen, wie die größte Insel im Indischen Ozean heißt (Madagaskar), welche Stadt die östlichste in Deutschland ist (Görlitz) und in welchem Land man mit Balbao zahlt (Panama). Zweiter wurde Christian Ewen aus Rheinland- Pfalz. Dritter wurde Denys Bergemann aus Hessen. Der größte Wettbewerb für Schüler in Deutschland Jede sechste Schule der 10 000 Gymnasien, Gesamt- und Realschulen in Deutschland hatte im Januar am bundesweiten Wettbewerb "GEOGRAPHIE WISSEN" teilgenommen. Insgesamt haben 177.964 Schüler in 1.674 Schulen und 8.501 Klassen der Stufen 7-10 die umfangreichen Fragebögen beantwortet. Mit einem Grußwort unterstützt die Bundesministerin für Forschung und Bildung Edelgard Bulmahn die Initiative für den Wettbewerb und das Engagement der Schüler. Sie schrieb: "Da die Ergebnisse aller geo-bezogenen Wissenschaften auch in Zukunft den Schutz unserer Natur maßgeblich mit beeinflussen werden, ist es notwendig, diesem naturwissenschaftlichen Grundwissen bereits in den Schulen mehr Beachtung zu schenken. Der Schulwettbewerb von National Geographic Deutschland ist daher beispielhaft und wird von mir besonders begrüßt". Ziel des Wettbewerbs "GEOGRAPHIE WISSEN" ist es, Schülern neue Anreize zu liefern, sich mit dem Fach Geographie auseinanderzusetzen und mit Lust und Ausdauer die Lerninhalte zu erarbeiten. Eine besondere Vorbereitung für die Schüler gibt es nicht, gefragt ist geographisches Allgemeinwissen. Die Besten fahren zur National Geographic Olympiade in die USA Vorbild für "GEOGRAPHIE WISSEN" ist der von der gemeinnützigen National Geographic Society iniitierte Wissenswettbewerb für Schüler. Die Fragen wurden den Lehrplänen der deutschen Bundesländer entsprechend umgestaltet. Seit 1989 gibt es im Zwei-Jahres-Turnus auch eine weltweite Olympiade. Teilnehmen dürfen Schüler, die nicht älter als 16 Jahre sind. NATIONAL GEOGRAPHIC und der Verband Deutscher Schulgeographen ermitteln unter den Besten der Bundeswettbewerbe 2000 und 2001 die deutschen Teilnehmer, die an der nächsten internationalen National Geographic Olympiade teilnehmen können. Fotos der Sieger und der Veranstaltung können Sie im Internet-Angebot von National Geographic - www.nationalgeographic.de am 19.5. 00 ab ca. 15 Uhr runterladen. Ebenso werden zwei Bilder über den Bild-Service von News aktuell - www.newsaktuell.de - angeboten. ots Originaltext: National Geographic Deutschland Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an: Bettina Feldgen/Barbara Mieg, National Geographic Deutschland: Tel: 040 - 3703 5527, e-mail: mieg.barbara@ng-d.deoder Ursula Reuter, mix : Tel: 040 - 2274 71 14 e-mai: on@mixworld.de Original-Content von: Gruner+Jahr, NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: