Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Für Verdienste um die europäische Denkmalpflege ausgezeichnet / Peter-Parler-Preis 2001: Persönlichkeitspreis für Fritz Brickwedde, Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt

    Nürnberg (ots) - Aus den Händen von Prof. Dr. Gottfried Kiesow,
Vorsitzender der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, nahm Fritz
Brickwedde (52), Generalsekretär der Deutschen Bundesstiftung Umwelt
(DBU), Osnabrück, am Donnerstag auf der Internationalen
Natursteinfachmesse "Stone+tec" in Nürnberg die Peter-Parler-Skulptur
entgegen. Brickwedde engagiere sich in zahlreichen Ehrenämtern und
habe sich in den zehn Jahren des Bestehens der Umweltstiftung für die
Denkmalpflege in Deutschland und Europa verdient gemacht, begründete
Kiesow als Jurymitglied die Vergabe des Persönlichkeitspreises. Der
Peter-Parler-Preis wurde nach 1999 zum zweiten Mal verliehen von der
Deutschen Stiftung Denkmalschutz, dem Bundesinnungsverband des
Deutschen Steinmetz-, Stein- und Holzbildhauerhandwerks und dem Ebner
Verlag (Ulm).
    
    In seiner Laudatio stellte Kiesow heraus, dass Brickwedde ein
breit angelegtes, ehrenamtliches Engagement auszeichne. So sei er
Ehrenbürger der sächsischen Stadt Ostritz und Mitglied des
Stiftungsrates der Stiftung Internationales Begegnungszentrum St.
Marienthal (Sachsen). Er sei Mitglied des Kuratoriums der
Franckeschen Stiftungen in Halle an der Saale sowie Vorstandsmitglied
der Fördergesellschaft für das Dessau-Wörlitzer Gartenreich und
Vorsitzender des Osnabrücker Förderkreises zur Unterstützung des
Wiederaufbaus der Frauenkirche Dresden.
    
    Aber Brickwedde habe sich auch in seiner Funktion als
Generalsekretär der DBU weit über das herkömmliche Maß hinaus für die
Rettung national wertvoller, umweltgeschädigter Kulturgüter
eingesetzt. Als Beispiele nannte Kiesow den Meißner Dom, die
Thomas-Kirche in Leipzig und den Dom in Halberstadt. Viele dieser
wertvollen Kulturschätze Ostdeutschlands wären ohne die Stiftung,
ohne Fritz Brickwedde und sein großes persönliches Engagement für die
Nachwelt nicht zu erhalten gewesen.
    
    Für 410 Demonstrations- und Modellvorhaben seien über 190
Millionen Mark für diesen Zweck von der größten Umweltstiftung
Europas in den vergangenen zehn Jahren bereit gestellt worden.
    
    Neben dem Persönlichkeitspreis für Brickwedde gingen drei
Geldpreise und sechs Belobigungen an selbstständige Steinmetze und
Bildhauer, deren Arbeiten unter anderem am Siegestor in München und
der Kapelle St. Peter und Paul in Nürnberg als beispielhaft gelten.
Die bedeutendsten Werke Parlers machten den Namen des im 14.
Jahrhundert tätigen Bildhauers und Baumeisters weltweit bekannt: In
Prag widmete er sich den Arbeiten an der Karlsbrücke und am Veitsdom,
wo er auch begraben liegt.
    
    
    Fotos zum Thema finden Sie auf der Homepage der Stiftung unter
www.dbu.de im Bereich Presse
    
    
ots Originaltext: DBU
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Kontakt:
An der Bornau 2
49090 Osnabrück
Tel. 0541/9633-521
Fax 0541/9633-198
E-Mail: fg.elpers@dbu.de

Original-Content von: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Das könnte Sie auch interessieren: