Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Die Acht von den drei Bergen mit einem Ziel: die Umwelt entdecken

Osnabrück (ots) - Das Erdreich erkunden, der Geschichte des Bergbaus auf den Grund gehen, exotische Pflanzen entdecken und zu spannenden Umweltthemen forschen: In Osnabrück kommen Naturliebhaber und Umweltinteressierte zukünftig noch besser auf ihre Kosten. Acht innovative Umweltbildungseinrichtungen am Piesberg, Westerberg und Schölerberg haben sich unter der Dachmarke "3 Berge in Osnabrück" zusammengeschlossen, um ihre vielfältigen Angebote öffentlichkeitswirksam zu bündeln und gemeinsam Programme für unterschiedliche Zielgruppen weiterzuentwickeln. Unter der Leitung des Natur- und Geoparks TERRA.vita beteiligen sich der Botanische Garten, der Kultur- und Landschaftspark Piesberg, das Museum Industriekultur, das Museum am Schölerberg, das Biologische Schülerlabor der Universität Osnabrück, der Zoo Osnabrück und das Zentrum für Umweltkommunikation der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) an dem Projekt. Die DBU fördert es mit 122.000 Euro.

"Mit diesem Gemeinschaftsvorhaben entsteht ein modellhaftes Netzwerk von außerschulischen Bildungsakteuren, die den verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt fördern und nachhaltig im öffentlichen Bewusstsein verankern wollen", freut sich DBU-Generalsekretär Dr. Fritz Brickwedde. "Einzeln haben die Partner in den vergangenen Jahren bereits erfolgreiche Bildungsarbeit geleistet. Alle wurden bei verschiedenen Projekten bereits von der DBU unterstützt." Nun gehe es darum, Aktivitäten gemeinsam zu bündeln, neue Wege in der Umweltkommunikation zu gehen und regional wie überregional gemeinsam Zielgruppen anzusprechen.

"Die Umweltbildung ist wichtiger Bestandteil eines nachhaltigen Tourismus", betont Hans-Hartmut Escher, Projektleiter und Geschäftsführer von TERRA.vita. "Mit einem gemeinsamen Marketing und speziellen Servicepaketen, die ein- oder mehrtägige Erlebnisangebote beinhalten, wollen wir unterschiedlichen Zielgruppen, insbesondere Schülern und Jugendlichen, aber auch Familien und Touristen die Vielfalt umweltrelevanter Themen vermitteln und sie zum Besuch der Einrichtungen anregen."

Über den Radwanderweg TERRA.trail 8 seien die acht Standorte bereits miteinander verbunden, so Escher. "Mit speziellen 3 Berge-Informationstafeln werden wir die Besucher an allen Stationen über die Umweltpartner informieren. Außerdem planen wir, langfristig verschiedene Thementouren zu Geologie, Flora, Fauna, Energie und Technikgeschichte mithilfe von Geräten zur satellitengestützten Positionsbestimmung anzubieten, die dann auch auf der neu erstellten Website www.3-berge.de abrufbar sein sollen." Dies sei nur eines von vielen Angeboten, die den Besuch der "3 Berge" gerade auch für ein jüngeres Publikum attraktiv machen würden.

"Über Veranstaltungen, Messen, Infostände und die Kooperation mit weiteren regionalen und überregionalen Partnern wollen wir eine breite Öffentlichkeit erreichen und sie auf die vielseitigen Möglichkeiten, die sich auf den 3 Bergen bieten, aufmerksam machen", sagt Escher. Der offizielle Auftakt zum Projekt wird am 21. Juni gefeiert. Unter dem Titel "Osnabrücker Gipfeltreffen" laden die acht Institutionen erstmals gemeinsam zu einem großen Fest und präsentieren von 11 bis 19 Uhr auf 3 Bergen ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie.

Fotos nach IPTC-Standard zur kostenfreien Veröffentlichung unter www.dbu.de

Pressekontakt:

Ansprechpartner:
Franz-Georg Elpers
Kathrin Wiener
- Pressesprecher -
Anneliese Grabara

Kontakt DBU:
An der Bornau 2
49090 Osnabrück
Telefon: 0541|9633521
Telefax: 0541|9633198
presse@dbu.de
www.dbu.de


Ansprechpartner für Fragen zum Projekt:
Hans-Hartmut Escher
Telefon: 0541/5014217
Telefax: 0541/5014424
E-Mail: escherh@lkos.de

Original-Content von: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Das könnte Sie auch interessieren: