Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Ausgezeichnet! muna-Gewinner erhielten Trophäe und Preisgeld

Osnabrück (ots) -

   DBU und ZDF.umwelt würdigten ehrenamtliche Naturschützer - 25.000
   Euro vergeben 

Zum siebten Mal haben heute das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) den Preis für aktiven Naturschutz, muna - Mensch und Natur, verliehen: Die Preisträger nahmen die Trophäe und jeweils 5.000 Euro in der DBU in Osnabrück entgegen. In der Rubrik "Nachhaltigkeit" gewann der Verein Bergwaldprojekt (Würzburg). Für ihre "Idee/Innovation" wurde das Team der Internetplattform Wikiwoods.org (Berlin) ausgezeichnet. Den "Kinder- und Jugendpreis" bekam die Wieslocher Ortsgruppe des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) für das Kindergartenprojekt "Wieslocher Wildbienen". In der "Kommunikation" wurden Frank Uwe Schütz und Armin Bürgel vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Waldeck-Frankenberg für ihr Wildkatzenprojekt geehrt. Und für seine "Lebensaufgabe Natur" erhielt der Naturschützer Friedhelm Scheel, der am Kardinal-von-Galen Gymnasium (Mettingen) eine Naturschutz-Arbeitsgemeinschaft gründete, die Auszeichnung.

"Unsere fünf Preisträger haben sich dieses Jahr unter mehr als hundert Einsendungen aktiver Naturschützer oder Vereinsgruppen durchgesetzt", erklärte Prof. Dr. Werner Wahmhoff, stellvertretender DBU-Generalsekretär und Leiter der Abteilung Umweltforschung und Naturschutz. Damit hätten sich seit der erstmaligen Vergabe des Preises 2002 insgesamt mehr als 1.400 Personen und Initiativen am Wettbewerb beteiligt. Eine siebenköpfige Jury aus Naturschutzexperten hatte die fünf Sieger gekürt. "Alle mittlerweile 36 muna-Preisträger haben sich außerordentlich engagiert für den Erhalt von Lebensräumen, Pflanzen- und Tierarten eingesetzt - und es dabei geschafft, auch Mitmenschen diese Natur näher zu bringen", würdigte Wahmhoff die ausgezeichneten ehrenamtlichen Naturschützer.

Durch die Preisverleihung führte ZDF-Moderator Volker Angres. Filme über die Preisträger und ihre Arbeiten werden am 9. und 23. November jeweils um 13.15 Uhr in der Sendung ZDF.umwelt ausgestrahlt. Mehr über Preisträger und Wettbewerb unter www.dbu.de/123artikel28223_335.html und www.dbu.de/719.html .

Fotos nach IPTC-Standard zur kostenfreien Veröffentlichung unter www.dbu.de

Pressekontakt:

Ansprechpartner
Franz-Georg Elpers
- Pressesprecher -
Jutta Gruber-Mannigel
Anneliese Grabara

Kontakt DBU:
An der Bornau 2
49090 Osnabrück
Telefon: 0541|9633521
Telefax: 0541|9633198
presse@dbu.de
www.dbu.de



Weitere Meldungen: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Das könnte Sie auch interessieren: