Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

"WasserWissen": Eintauchen in die wunderbare Welt des Wassers

Osnabrück (ots) -

   Ausstellung von DBU und DWA wird am 18. Mai eröffnet 

Unter dem Titel "WasserWissen - die wunderbare Welt des Wassers" präsentieren die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) und die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA) in einer neuen Gemeinschaftsausstellung Wissenswertes und Spannendes rund um den lebenswichtigen Rohstoff. Am kommenden Sonntag, 18. Mai, wird sie im Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) der DBU in Osnabrück von DBU-Generalsekretär Dr. Fritz Brickwedde, DWA-Präsident Otto Schaaf und DBU-Umweltpreisträger Dr. Hans G. Huber eröffnet. Interessierte sind zu der Veranstaltung, die um 11 Uhr beginnt, willkommen.

"Schülern ab Klasse 7 sowie interessierten Laien die Bedeutung des Wassers für menschliches Leben aufzuzeigen, neueste Entwicklungen und zukunftsweisende Techniken nachhaltiger Wasserwirtschaft vorzustellen und zu einem bewussten Umgang mit dem kostbaren Gut aufzurufen - das sind unsere Anliegen", erklärt Brickwedde. Und Schaaf ergänzt: "Die DWA legt schon immer besonderen Wert darauf, das wichtige Thema 'Wasser' der Bevölkerung und insbesondere den jungen Menschen möglichst anschaulich nahe zu bringen. Nur so lässt sich ein bewusstes, sensibles und überzeugtes Verhalten erreichen."

Ob in "Hamburgern", Autos, Rosen oder Brot - Wasser verbirgt sich in fast allen Waren. Der versteckte Wert, der anzeigt, wie viel Wasser nötig ist, um Produkte herzustellen, heißt "virtuelles Wasser". So stecken in einer Tomate aus Südspanien etwa 13 Liter Wasser. "Das ist nur eines von vielen anschaulichen Beispielen, wie wir - anknüpfend an die Lebenswelt unserer Besucher - in unserer Ausstellung Interesse und Verständnis für das facettenreiche Thema Wasser wecken möchten", so Brickwedde. Wasser habe die Geschichte der menschlichen Zivilisation stark geprägt und werde das auch zukünftig tun, vor allem mit Blick auf den Klimawandel und die zunehmende Weltbevölkerung. "Das sind Herausforderungen der Zukunft, denen wir uns stellen müssen", erläutert Schaaf. "Mit der Ausstellung präsentieren DBU und DWA anhand konkreter Beispiele und Projekte die neuesten Entwicklungen und zukunftsweisende Techniken hinsichtlich Wasserversorgung, Gewässerschutz, Abwasserbehandlung und Wasserkreislaufführung".

Auf etwa 240 Quadratmetern können Besucher in sechs Themenkomplexen Aufschlussreiches und Nützliches zum Thema Wasser erfahren: zum Beispiel, dass unser Körper - je nach Lebensalter - zu 50 bis 70 Prozent aus Wasser besteht; dass das für den Menschen nutzbare Trinkwasser weniger als ein Hundertstel der gesamten Süßwassermenge der Erde ausmacht; oder dass das Rohrnetz der öffentlichen Trinkwasserversorgung Deutschlands zehn Mal um die Erde reichen würde. Zahlreiche interaktive Ausstellungsobjekte wie zum Beispiel eine Hochwasser-Wippe oder ein Pump-Brunnen sollen Neugierige zum Anfassen und Ausprobieren anregen. Brickwedde: "Wir möchten das Thema Wasser im doppelten Wortsinn begreifbar machen. Und es Interessierten über den Ausstellungsbesuch hinaus handlungsorientiert vermitteln." Auch an die Allerjüngsten ist gedacht: Biber Billy, eine Comic-Figur, zeigt ihnen, wo sie in der Ausstellung Interessantes entdecken können.

"Mit der Gemeinschaftsausstellung präsentieren wir das breit gefächerte Themenspektrum von DBU und DWA im Bereich Wasser und Abwasser", weist Schaaf hin. "Wir machen deutlich, dass wir hier vor allem an praxisbezogenen und modellhaften Lösungen arbeiten." Brickwedde ergänzt: "Seit ihrer Gründung 1991 hat die DBU auf dem Wassersektor über 850 Projekte mit mehr als 150 Millionen Euro gefördert." Im Jahr 2006 habe sie mit dem Unternehmer Huber zudem einen Vorreiter in Sachen Abwasserwiederaufbereitung mit ihrem Deutschen Umweltpreis ausgezeichnet: Mit seiner Technologie zur Frischwasseraufbereitung und Abwasserbehandlung, die besonders geeignet für Schwellen- und Entwicklungsländer sei, habe er technische Lösungen für die dringende weltweite Wasserproblematik aufgezeigt.

Nach "Faszination Biotechnologie", "Energie@home", "FasziNatur - Natur entdecken" und "Inspiration Natur - Patentwerkstatt Bionik" ist die Ausstellung "WasserWissen - die wunderbare Welt des Wassers" die fünfte DBU-eigene Ausstellung. Sie ist montags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Kostenlose Führungen bietet die DBU ab einer Gruppengröße von zehn Personen an; sie sind auch zu speziellen Themen oder für unterschiedliche Altersgruppen wie Grundschul- oder Kindergartenkinder möglich. Eine rechtzeitige Voranmeldung ist erforderlich (Ansprechpartnerin: Eva Haase, Tel.: 0541/9633-921). Schülerversuche zur Arbeit in Kleingruppen bietet die DBU auf Anfrage an. Flankierend gibt es auch Begleitmaterial für Schüler. Ab Herbst 2008 finden im ZUK der DBU einmal monatlich donnerstags Vorträge zum Thema Wasser statt. Als Wanderausstellung konzipiert, geht die Ausstellung ab November 2009 deutschlandweit auf Reise. Zu diesem Zweck ist eine Ausleihe möglich. Mehr Informationen: Kerstin Schulte, Tel.: 0541/9633-941; E-Mail: ausstellung-dbu@dbu.de und unter www.wasser-wissen.net .

Pressekontakt:

Ansprechpartner
Franz-Georg Elpers
- Pressesprecher -
Jutta Gruber
Anneliese Grabara

Kontakt DBU:
An der Bornau 2
49090 Osnabrück
Telefon: 0541|9633521
Telefax: 0541|9633198
presse@dbu.de
www.dbu.de

Kontakt DWA:
Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V.
(DWA)
Ingeborg Lang
Telefon: 02242/872-216
Telefax: 02242/872-100
lang@dwa.de
www.DWA.de

Original-Content von: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Das könnte Sie auch interessieren: