Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Bionik-Ausstellung der DBU: neues Vortragsprogramm startet im September
Deutsche Bundesstiftung Umwelt lädt siebenmal ins Zentrum für Umweltkommunikation ein

    Osnabrück (ots) - Wie helfen Algen bei der Entwicklung von Autofelgen? Wie finden wir die perfekte Kaffeemischung mithilfe der Evolution? Antworten auf diese Fragen bekommen Interessenten in den Abendvorträgen einmal monatlich donnerstags im Rahmen der Ausstellung "Inspiration Natur - Patentwerkstatt Bionik" im Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Die Vortragsreihe beginnt am 6. September mit einem Vortrag von Prof. Dr. Susanna Labisch von der Hochschule Bremen zum Thema "Bionik lehren und lernen aus Sicht des Ingenieurs". Die kostenlosen Abendveranstaltungen beginnen jeweils um 18.30 Uhr. Zuvor bietet die DBU vor jedem Vortrag um 18 Uhr Führungen durch die Ausstellung an.

    Lust machen auf Natur und Wissenschaft - das sind die Ziele der Ausstellung "Inspiration Natur - Patentwerkstatt Bionik" von der DBU und dem Bionik-Kompetenz-Netz BIOKON. In sieben Vorträgen vertiefen Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft einzelne Themenbereiche der Ausstellung.

    Zum Auftakt stellt Prof. Dr. Labisch den internationalen Studiengang Bionik an der Hochschule Bremen vor. Der Vortrag richtet sich besonders an Oberstufenschüler mit einem Interesse an Naturwissenschaften und Technik. Am 11. Oktober referiert Dr. Christian Hamm vom Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung zum Thema: "Ästhetischer Hochleistungs-Leichtbau aus dem Meer". Arno Jambor von der Firma "Jambor Car Innovations" aus Vaihingen zeigt am 8. November die Einflüsse der "Bionik im Automobilbau" und erzählt, wie ein vermeintlich plumper Fisch geholfen hat, ein Forschungsauto mit erstaunlich geringem Strömungswiderstand zu entwickeln. Am 6. Dezember geht es in dem Vortrag von Prof. Dr. Josef Schmitz von der Universität Bielefeld um "Die Komplexität des Alltäglichen: Kontrolle von Bewegung und Fortbewegung". Dr. Michael Herdy von der INPRO Innovationsgesellschaft aus Berlin redet am 24. Januar über "Entscheiden und Optimieren nach biologischem Vorbild" und erklärt die Evolutionsstrategie anhand eines Mischungsverhältnisses aus verschiedenen Kaffeesorten. Am 7. Februar hält Prof. Göran Pohl vom Leichtbau Institut in Jena den Vortrag "Gedanken über die Ambivalenz natürlicher Baustrukturen, über Konstruktionsprinzipien und Architektur". Die Vortragsreihe endet am 6. März mit dem Thema "Waldbranddetektion mit Infrarot- und Rauchgassensoren: die spezialisierten Sinnesorgane der Feuerkäfer" von Dr. Helmut Schmitz von der Universität Bonn.

    Die Ausstellung "Inspiration Natur - Patentwerkstatt Bionik" ist bis Anfang Mai im ZUK der DBU in Osnabrück zu sehen. Geöffnet ist sie von montags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr. Ab Mai geht die Ausstellung deutschlandweit auf Reise; eine Ausleihe ist möglich. Mehr Informationen beim ZUK der DBU, Eva Kolb, Tel.: 0541/9633-921, E-Mail: ausstellung-dbu@dbu.de .

    Fotos zur kostenfreien Veröffentlichung unter www.dbu.de

Pressekontakt:
Ansprechpartner
Franz-Georg Elpers
- Pressesprecher -
Ramon Brentführer
Anneliese Grabara

Kontakt DBU:
An der Bornau 2
49090 Osnabrück
Telefon: 0541|9633521
Telefax: 0541|9633198
presse@dbu.de
www.dbu.de

Original-Content von: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Das könnte Sie auch interessieren: