Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT)

VPRT vor Wechsel in der Geschäftsführung
Dank an den zum Jahresende ausscheidenden amtierenden Geschäftsführer Claus Grewenig

Berlin (ots) - Nach der Ankündigung, dass der Geschäftsführer des Verbandes Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT), Claus Grewenig, Ende 2016 aus seinem Amt ausscheiden und zum Jahresbeginn 2017 die Funktion des Bereichsleiters Medienpolitik für die Mediengruppe RTL Deutschland GmbH übernehmen wird, leitet der VPRT-Vorstand den Findungsprozess für die Neubesetzung der Geschäftsführerfunktion ein. Grewenig ist in unterschiedlichen Funktionen insgesamt 15 Jahre für den Verband tätig, seit 2011 als alleiniger Geschäftsführer.

Julian Geist und Klaus Schunk erklärten namens des Vorstandes des VPRT: "Wir bedauern, dass Claus Grewenig den VPRT nach 15 Jahren verlässt und danken ihm für seinen erfolgreichen und unermüdlichen Einsatz für die Belange des VPRT und der Mitgliedsunternehmen. Die Arbeit der gesamten VPRT-Geschäftsstelle unter seiner Führung, sein Know-how und Engagement haben wesentlich dazu beigetragen, dass der VPRT in allen Belangen der privaten elektronischen Medienunternehmen eine respektierte, geschätzte und sehr wahrgenommene Interessenvertretung ist, von der wichtige Akzente zur Verbesserung der regulatorischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die Mitgliedsunternehmen ausgehen. Wir wünschen Claus Grewenig für seine neuen Aufgaben alles Gute, zumal er der Branche erhalten bleibt. Auf Grund der Zeitabläufe ist es dem Vorstand möglich, die Suche nach einem geeigneten Nachfolger mit einem angemessenen Vorlauf einzuleiten. Die Kontinuität der Arbeit wird auch in der Übergangsphase durch die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit von Geschäftsstelle, Geschäftsleitung und Vorstand sichergestellt."

Über den VPRT:

Der VPRT ist die Interessenvertretung der privaten Rundfunk- und Telemedienunternehmen. Mit ihren TV-, Radio-, Online- und Mobileangeboten bereichern seine rund 140 Mitglieder Deutschlands Medienlandschaft durch Vielfalt, Kreativität und Innovation. Damit das auch in der digitalen Welt so bleibt, müssen die regulatorischen, technologischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen stimmen. Als Wirtschaftsverband unterstützen wir unsere Unternehmen im Dialog mit Politik und Marktpartnern beim Erreichen dieses Ziels - national und auf EU-Ebene.

Pressekontakt:

Pressesprecher
Hartmut Schultz, Hartmut Schultz Kommunikation GmbH,
Tel.: 030/39880-101,
Email: schultz@schultz-kommunikation.de

Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V.
Stromstraße 1, 10555 Berlin
Rue des Deux Eglises 26, B-1000 Bruxelles - Büro Brüssel

T | +49 30 3 98 80-0, F | +49 30 3 98 80-148
E | info@vprt.de
www.vprt.de
Original-Content von: Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT)

Das könnte Sie auch interessieren: