Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT)

VPRT zur IFA: TV- und Radioinhalte treiben Geräteinnovationen

Berlin (ots) -

   - Radio und TV stimulieren jährliche Umsätze von acht Milliarden 
     Euro in der Geräte- und Unterhaltungsindustrie
   - über 100 private HDTV-Programme in Deutschland
   - VPRT-Mitglieder mit eigenen IFA-Auftritten 

Auf der IFA präsentiert die Consumer Electronics-Branche auch in diesem Jahr wieder ihre Trends. Mehr denn je gehören die privaten Fernseh- und Hörfunkunternehmen dabei zu den Innovations- und Wachstumstreibern. Über alle Plattformen erleben Video- und Audioangebote einen Aufschwung und liefern entscheidende Impulse bei der Anschaffung für viele der technischen Neuerungen wie Connected-TV, HDTV und Ultra HD-TV, Curved-TV, Audio Home Systeme, SmartRadio sowie Web- und Digitalradios.

Damit stimulieren Fernsehen und Radio Milliardenumsätze der Geräteindustrie und des Handels in Deutschland. Über acht Milliarden Euro der Umsätze im Bereich Unterhaltungselektronik werden laut gfu/GfK mit Geräten erwirtschaftet, deren Anschaffung unmittelbar in Bezug zur Nutzung von TV- und Video-, Radio- und Audio- sowie weiteren multimedialen Angeboten steht. Audio- und Videoangebote setzen zudem auch starke Impulse für den Erwerb von Multimedia-Devices wie Tablets oder Smartphones.

Die volkswirtschaftliche Bedeutung der privaten Medien geht somit deutlich über das eigene Umsatzvolumen der Inhalteanbieter und ihre direkten Beschäftigungseffekte hinaus. Auch in weiteren vor- und nachgelagerten Wertschöpfungsstufen ergeben sich signifikante Umsätze durch die elektronischen Medien, so z. B. für Netzbetreiber, Produzenten oder Dienstleister. Derzeit werden über die elf größten Kabel- und Satellitenplattformen in Deutschland bereits 110 private HDTV-Programme angeboten.

Claus Grewenig, Geschäftsführer des VPRT: "Die privaten Rundfunkunternehmen treiben mit ihren Ideen die Entwicklung im Consumer Electronics-Bereich entscheidend voran. Innovative Technik braucht interessante Inhalte".

Auch in diesem Jahr präsentieren sich Mitglieder des VPRT mit eigenen Auftritten auf der IFA. U. a. wird der Nachrichtensender n-tv mit einem Stand vor Ort vertreten sein und sendet live aus seinem Messestudio. N24 zeigt sich in diesem Jahr auf einem komplett neu gestalteten Messestand. Sky präsentiert sich in einem Ultra HD Home Cinema mit 3D Audio mit den neuesten Ultra HD-Tests, wie zum Beispiel dem DFL Supercup-Spiel 2014.

Zum Abschluss der IFA lädt der VPRT am 9. September 2014 zu seinem Sommerfest ein. Zu den hochrangigen Gästen aus Politik und Wirtschaft zählt auch Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel, die gemeinsam mit prominenten Vertretern aus Radio, Fernsehen, Medien und Politik 30 Jahre privaten Rundfunk in Deutschland feiern wird.

Über den VPRT:

Der VPRT ist die Interessenvertretung der privaten Rundfunk- und Telemedienunternehmen. Mit ihren TV-, Radio-, Online- und Mobileangeboten bereichern seine rund 140 Mitglieder Deutschlands Medienlandschaft durch Vielfalt, Kreativität und Innovation. Damit das auch in der digitalen Welt so bleibt, müssen die regulatorischen, technologischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen stimmen. Als Wirtschaftsverband unterstützen wir unsere Unternehmen im Dialog mit Politik und Marktpartnern beim Erreichen dieses Ziels - national und auf EU-Ebene.

Pressekontakt:

Pressesprecher
Hartmut Schultz, Hartmut Schultz Kommunikation GmbH,
Tel.: 030/39880-101,
Email: schultz@schultz-kommunikation.de

Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V.

Stromstraße 1, 10555 Berlin
Rue des Deux Eglises 26, B-1000 Bruxelles - Büro Brüssel

T | +49 30 3 98 80-0, F | +49 30 3 98 80-148
E | info@vprt.de
www.vprt.de

Original-Content von: Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT)

Das könnte Sie auch interessieren: