IGES Institut GmbH

Der Patient im Mittelpunkt?
Herausforderungen durch Effizienzsteigerung und Wettbewerb

Berlin (ots) - Nutzenbewertung, Selektivverträge, qualitätsorientierte Vergütung von Ärzten: Instrumente, die das Gesundheitswesen wettbewerbsorientierter und effizienter machen sollen. Doch was bedeuten sie für Patienten?

Können Methoden der Nutzenbewertung bestimmte Vorteile neuer Medikamente oder einige Patientengruppen diskriminieren? Entstehen für Krankenkassen und Leistungserbringer Win-Win-Situationen, während der Patient außen vor bleibt? Wie werden Patienten von Ärzten behandelt, die sich nicht einer erfolgsabhängigen Honorierung stellen?

"Patientenzentrierung darf keine Leerformel sein. Instrumente zur Effizienzsteigerung im Gesundheitswesen gehören differenziert und ehrlich auf den Prüfstand der Patienteninteressen", sagt Prof. Bertram Häussler, Chef des Berliner IGES Instituts.

Forum dafür soll der diesjährige IGES-Innovationskongress sein, der sich mit einem neuen Konzept präsentiert. IGES-Experten stellen aktuelle Forschungsergebnisse vor und leiten Vorschläge ab, wie sich die Politik und Vertragspartner verstärkt an Patienteninteressen orientieren können. Unter der Führung des RBB-Moderators, Ulli Zelle, werden diese Thesen dann in einem "parlamentarischen Forum" dem Urteil der Teilnehmer sowie geladener Experten des Gesundheitswesens ausgesetzt und diskutiert.

Mehr Informationen und Anmeldung unter www.iges.de

Pressekontakt:

Gisela Angerer
Leiterin Kommunikation
IGES Institut GmbH
Friedrichstraße 180
10117 Berlin
Fon +49 (0)30 230 809 - 341
presse@iges.de

Original-Content von: IGES Institut GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: IGES Institut GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: