Trianel GmbH

Trianel: "Digitalisierung verändert Stadtwerke"
Trianel bietet digitale Plattformen für die gesamte Wertschöpfungskette

Essen, Aachen (ots) - "Die Digitalisierung der Energiewirtschaft ist eine Chance. Denn sie ist das effizienteste Mittel, Prozesse zu optimieren und neue Geschäftsmodelle zu entwickeln", betont Thomas Spinnen, Bereichsleiter Vertriebslösungen Stadtwerke bei der Stadtwerke-Kooperation Trianel im Rahmen der E-world 2016. Mit der Trianel Smart-Metering-Plattform sowie mit T-PED und der in diesem Jahr auf der E-world präsentierten energiewirtschaftlichen Serviceplattform T-DESK hat Trianel bereits drei digitale Plattformen für und mit Stadtwerken entwickelt. Damit stellt Trianel den kommunalen Energieversorgern digitale Lösungen für die gesamte energiewirtschaftliche Wertschöpfungskette zur Verfügung.

T-PED - eine gute Bilanz

"Rund 15 Monate nach der Einführung der digitalen Vertriebsplattform T-PED (Trianel Plattform für Energiedienstleistungen) setzen bereits 40 Stadtwerke das digitale Instrument zur Vertriebssteuerung ein. "Je nach Marketingaktivität der einzelnen Stadtwerke für Energiedienstleistungen wie das EnergieDach bearbeiten die 40 Stadtwerke zwischen 500 und 1.500 Anfragen pro Monat", stellt Spinnen fest. "T-PED ermöglicht es Stadtwerken, den Aufwand für die Bearbeitung von Anfragen bis zum Vertragsabschluss zu minimieren und gleichzeitig die Kundenzufriedenheit zu erhöhen", so Spinnen.

Die digitale Abbildung des Vertriebsprozesses über T-PED bietet Stadtwerken zudem die Möglichkeit, Schwächen in ihren Prozessen zu identifizieren und entsprechend nachzusteuern. "Die Analyse der Bearbeitungszeiten zeigt, dass Stadtwerke mit einer hohen Reaktionsgeschwindigkeit deutlich mehr Abschlüsse generieren", so Spinnen weiter. Die Nutzung digitaler Prozesse ziehe eine ganz neue Vertriebskultur in den Stadtwerken nach sich und verändere das Verhältnis zum Kunden.

Smart Metering - Mehrwerte durch Daten

Mit der Einführung von Smart Metering ab 2017 stehe Stadtwerken eine weitere Chance offen, mit einem digitalen Instrument besser auf Kundenbedürfnisse einzugehen. "Erst wenn ich das individuelle Verbrauchsverhalten kenne, kann ich auch meine Angebote darauf abstimmen und gleichzeitig meine internen Prozesse optimieren", so Spinnen weiter. Trianel ist mit der Entwicklung der Trianel Smart-Metering-Plattform für den anstehenden Rollout hervorragend vorbereitet. "Smart Metering ist ein Schlüsselthema", betont Spinnen. In den Trianel Pilotprojekten werde bereits deutlich, dass der Wert von Smart Metering in der energiewirtschaftlichen Auswertung der Daten liegt. Auf der Smart-Metering-Plattform von Trianel sind aktuell über 3.500 Zählpunkte von 26 Stadtwerken eingebunden.

T-DESK - Business-Cockpit für Stadtwerke

Mit der Entwicklung der energiewirtschaftlichen Plattform T-DESK treibt Trianel die Digitalisierung von energiewirtschaftlichen Prozessen voran. Mit T-DESK schafft Trianel ein Business-Cockpit, mit dem Stadtwerke effizient und übersichtlich ihre Vertriebs- und Beschaffungsportfolios steuern und optimieren können. T-DESK vereinfacht den Datenaustausch und führt alle steuerungsrelevanten Informationen wie Preise, offene Positionen, Absatzerwartungen und Wetterdaten übersichtlich zusammen. Die flexible Systemarchitektur ermöglicht dabei eine stetige Weiterentwicklung der neuen Plattform.

Über Trianel

Die Trianel GmbH wurde 1999 mit dem Ziel gegründet, die Interessen von Stadtwerken und kommunalen Energieversorgern zu bündeln und deren Unabhängigkeit und Wettbewerbsfähigkeit im Energiemarkt zu stärken.

Dieser Idee - Interessen im Netzwerk zu bündeln - folgen mittlerweile über 100 Gesellschafter und Partner aus dem kommunalen Bereich. Zusammen versorgen die Trianel Gesellschafter über sechs Millionen Menschen in Deutschland, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz. Damit ist Trianel das führende Stadtwerke-Netzwerk in Deutschland und Europa. Trianel konzentriert sich auf die Unterstützung der Stadtwerke bei ihrer Versorgungsaufgabe. Im Energiehandel und in der Beschaffung werden gezielt Interessen gebündelt und Synergien genutzt. Im Laufe der Jahre sind systematisch neue Geschäftsfelder aufgebaut worden. Trianel ist auch in der Energieerzeugung, in der Gasspeicherung sowie in der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle für Stadtwerke aktiv.

Pressekontakt:

Ansprechpartner:

Dr. Nadja Thomas, Pressesprecherin
Fon +49 241 413 20-466 | Mobil +49 160 96 37 04 56 | E-Mail
n.thomas@trianel.co
Original-Content von: Trianel GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Trianel GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: