Trianel GmbH

Trianel optimiert auch kleine Beschaffungs- und Erzeugungsportfolien

Aachen (ots) - Portfoliomanagement für kleine und mittlere Stadtwerke

Ein erhöhter Wettbewerbsdruck und sinkende Margen im Endkundengeschäft sowie ein verändertes Marktumfeld lenken den Fokus vieler kleiner und mittlerer Stadtwerke auf die Optimierung ihrer wesentlichen Prozesse. "Ein wesentlicher Hebel ist die Anpassung der Beschaffungsstrategien sowie eine verbesserte Vermarktung der eigenen oft kleinteiligen Erzeugungsanlagen", stellt Dr. Joachim Wittinghofer, Leiter Portfoliomanagement bei der Stadtwerke-Kooperation Trianel fest. "Besonders kleine und mittlere Stadtwerke spiegeln in ihren lokal sehr unterschiedlichen Voraussetzungen in Bezug auf ihre Absatz- und Erzeugungsmöglichkeiten die Vielfalt der deutschen Stadtwerke-Landschaft wider und brauchen individuelle und gleichzeitig einfach zu implementierende Beschaffungs- und Vermarktungslösungen", so Wittinghofer weiter.

Nach einer eingehenden Bedarfs- und Anspruchsanalyse kleiner und mittlerer Stadtwerke mit einem Stromumsatz kleiner als 50 Millionen Euro hat Trianel neue Portfoliomanagement-Produkte entwickelt. Die Produkte sind so aufgebaut, dass Stadtwerke aus einem Modulkasten unterschiedliche Leistungen auswählen oder kombinieren können. Neben den klassischen Modulen Beschaffungs-Portfoliomanagement für Strom und Gas können nun auch kleinere Erzeugungsanlagen wie BHKWs zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit separat am Terminmarkt abgesichert und in der täglichen Optimierung des Erzeugungs-Fahrplans unterstützt werden. Komplettiert wird die neue Angebots-Palette durch die Möglichkeit, sich im Anschluss an die Beschaffungsaktivitäten am Terminmarkt für ein Bilanzkreismanagement oder eine risikominimierte Vollversorgung zu entscheiden. "Der modulare Aufbau ermöglicht es unseren Kunden, von der Terminabsicherung bis zur Erfüllung mit uns zusammenzuarbeiten oder Teile von Beginn an oder später selbst zu übernehmen", so der Trianel Manager.

Ein wesentlicher Bestandteil des neuen Angebots ist die aktive Einbindung der Stadtwerke an das Marktgeschehen auf dem Trianel Tradingfloor. In wöchentlichen Telefonkonferenzen werden das aktuelle Marktgeschehen und Empfehlungen für das Handelsgeschäft aufgezeigt. "Der aktive Austausch mit dem Handel und die Einbindung in das Marktgeschehen wird von unseren Kunden sehr gut angenommen und macht die Zusammenarbeit lebendig und transparent", so Wittinghofer über das erste Feedback der Kunden auf die neuen Produkte.

Zur weiteren Optimierung der Erträge aus kleinen Erzeugungsanlagen bietet Trianel neben der Möglichkeit, kleinere Anlagen durch eine am Stromspotmarkt ausgerichtete Fahrweise zu optimieren, in einem weiteren Schritt die Bündelung dieser Anlagen in virtuellen Kraftwerken an, um sie auf dem Markt für Sekundärregelleistungen zu vermarkten. Zum Leistungsangebot gehört auch die Abwicklung der Direktvermarktung von Erneuerbare-Energien-Anlagen.

Pressekontakt:

Dr. Nadja Thomas, Pressesprecherin
Fon +49 241 41320-466 | Mobil +49 160 96 37 04 56 | Mail
n.thomas@trianel.com

Original-Content von: Trianel GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Trianel GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: