Bundesagentur für Arbeit (BA)

Bundesanstalt für Arbeit und Bundesverband Personalvermittlung verstärken Zusammenarbeit

    Nürnberg (ots) -
    
    Bundesanstalt für Arbeit und Bundesverband Personalvermittlung
verstärken Zusammenarbeit / Gemeinsame Broschüre gibt Tipps für
Stellensuchende
    
    Die Bundesanstalt für Arbeit (BA) in Nürnberg und der
Bundesverband Personalvermittlung e.V. (BPV) in Bonn haben am 18.
April 2001 eine gemeinsame Broschüre mit Tipps und Hinweisen für
Stellensuchende herausgegeben. Die  Broschüre mit dem Titel "Viele
Wege führen in Ihre Zukunft" erläutert die verschiedenen Angebote
öffentlicher und privater Arbeitsvermittler und Möglichkeiten, wie
Arbeitsuchende ihre Chancen durch Eigeninitiative erhöhen können.
Konkrete Beispiele zeigen, wie durch die Zusammenarbeit beider
Institutionen zusätzliche Vermittlungschancen für Arbeitslose
entstehen.
    
    Die Bundesanstalt für Arbeit und der Bundesverband
Personalvermittlung möchten Barrieren zwischen öffentlicher und
privater Arbeitsvermittlung abbauen. Die Broschüre ist ein erstes
Ergebnis der verstärkten Zusammenarbeit zwischen beiden
Institutionen. Vor allem bei der Vermittlung von Arbeitsuchenden mit
Integrationsschwierigkeiten ist die Kooperation ein
vielversprechender Weg. " Wir sind offen für neue Wege bei der
Arbeitsvermittlung", so der Präsident der Bundesanstalt für Arbeit,
Bernhard Jagoda. Diethelm Bender, der Vorsitzende des Bundesverbandes
Personalvermittlung betont: "Die Zeit ist reif für konzertierte
Aktionen, dazu haben wir nun erste Weichen gestellt."
    
    Die Broschüre gibt es beim Arbeitsvermittler in den Arbeitsämtern
und in den Unternehmen, die dem Bundesverband Personalvermittlung
angeschlossen sind. Sie kann auch auf der Internetseite
www.bpv-info.de  heruntergeladen werden.
    
    Zur Bundesanstalt für Arbeit gehören 181 Arbeitsämter mit über
8.000 Arbeitsvermittlern. Zusätzlich bieten besondere
Vermittlungsstellen ihre Hilfe an, z. B. die Zentralstelle für
Arbeitsvermittlung (ZAV) in Bonn für Vermittlungen ins Ausland. Im
Laufe des Jahres 2000 haben die Arbeitsämter  3,5 Millionen
Jobsuchende in Arbeit vermittelt.
    
    Der Bundesverband Personalvermittlung e. V. (BPV) ist der
Unternehmerverband der Privaten Personalvermittler in Deutschland.
Ihm gehören 900 Vermittlungsbüros an. Private Arbeitsvermittlung ist
in Deutschland seit 1994 erlaubt. Die Zahl der Vermittlungen steigt
um jährlich rund 30 Prozent. Im Jahr 2000 wurden etwa 130.000
Menschen von Privaten Personalvermittlern vermittelt, ein Drittel war
vorher ohne Beschäftigung.
    
ots Originaltext: Bundesanstalt für Arbeit
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Pressekontakt

BPV: Sieglinde Schneider,
Tel: 0611/40 18  61,
Fax: 0611/40 80 6-99,
E-Mail: sieglinde.schneider@accente.de,
Internet: www.bpv-info.de

BA:  0911/179-2218,
Fax: 0911/179-1487,
Internet: www.arbeitsamt.de

Dieser Pressedienst wird herausgegeben von:

Bundesanstalt für Arbeit
Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Regensburger Strasse 104
D-90478 Nürnberg
Tel.: 0911/179-2218
Fax: 0911/179-1487

Eine Gesamtübersicht der bisher erschienenen Presseinformationen
der Bundesanstalt für Arbeit finden Sie im Internet unter
http://www.arbeitsamt.de/hst/services/presseinfo/index.html

Original-Content von: Bundesagentur für Arbeit (BA), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundesagentur für Arbeit (BA)

Das könnte Sie auch interessieren: