Bundesagentur für Arbeit (BA)

21.000 Lehrstellen akquiriert

Nürnberg (ots) - Bei einer konzentrierten Betriebsbesuchsaktion im März haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arbeitsämter bei insgesamt 63.400 Betriebsbesuchen 21.000 Ausbildungsstellen eingeworben. Präsident Jagoda gab sich am Montag in Nürnberg optimistisch, in diesem Jahr jedem ausbildungsfähigen jungen Menschen, der dies wünscht, einen Ausbildungsplatz anbieten zu können. Dazu müssten die Betriebe aber noch mehr Ausbildungsstellen einrichten. Über das, was von April bis September ohnehin noch an Stellen hereinkomme, würden weitere 5.000 bis 10.000 Plätze benötigt. Der Bereich der IT-Berufe bilde einen Schwerpunkt bei der Werbung von Ausbildungsstellen, so Jagoda. Um das im Rahmen des Bündnisses für Arbeit, Ausbildung und Wettbewerbsfähigkeit zugesagte Ziel zu erreichen, in diesem Bereich Ende des Jahres 40.000 junge Menschen in Ausbildung zu haben, müssten in den nächsten Monaten 20.000 neue Ausbildungsverträge abgeschlossen werden. Bis Ende März waren den Arbeitsämtern 11.400 Ausbildungsstellen (5.000 davon noch unbesetzt) und 22.800 Bewerber/innen (12.500 davon noch nicht vermittelt) für die neuen IT-Berufe gemeldet. An die in zurzeit in den Regionen stattfindenden Ausbildungskonferenzen appellierte Jagoda, den regionalen Erfordernissen entsprechende Maßnahmen zu vereinbaren. Auch die Berufsberatung setzt ihre Aktivitäten fort. So wird der schon traditionelle "Tag des Ausbildungsplatzes" in diesem Jahr am 28. Juni 2000 stattfinden. Für Betriebe, Verwaltungen und Praxen steht für die Meldung von Ausbildungsstellen auch in diesem Jahr die Telefon-Hotline zur Berufsberatung (0180/3 22 55) zur Verfügung. ots Originaltext: Bundesanstalt für Arbeit Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Bundesanstalt für Arbeit Herr Schütz Tel.: (0911) 179 3725 Herr Mann Tel.: 0911/1 79 3055 Original-Content von: Bundesagentur für Arbeit (BA), übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: