Caritas international

Einladung zur Jahrespressekonferenz von Caritas international am 1. Juli 2015 in Berlin

Freiburg (ots) - Caritas international stellt am 1. Juli 2015 in der Reinhardtstr. 13 in Berlin den Jahresbericht vor. Aus diesem Anlass berichtet das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes über die humanitäre Hilfe in Syrien und Nepal.

1. Syrien: Ein "weiter so" ist ausgeschlossen

2014 war das blutigste Kriegsjahr in Syrien. Die Zahl der Menschen, die auf humanitäre Hilfe angewiesen sind, hat sich innerhalb eines Jahres verdoppelt. Gleichzeitig schließen die syrischen Nachbarländer ihre Grenzen. Die Lage für die syrischen Gewaltopfer ist ausweglos. Was bedeutet das für Hilfsorganisationen und die deutsche Politik?

2. Nepal: Was sich die Betroffenen von der Erdbebenhilfe erwarten

In Nepal befindet sich Caritas international mit seiner Nothilfe angesichts der nahenden Monsun-Zeit in einem Wettlauf gegen die Zeit. Gleichzeitig wird bereits der Wiederaufbau geplant. Im Mittelpunkt steht die Frage: Welche Hilfe hilft am besten? Caritas hat nach vergangenen Naturkatastrophen die Betroffenen gefragt und präsentiert erstmals die wegweisenden Ergebnisse für die Erdbebenhilfe in Nepal.

   1. Juli 2015, 10 Uhr                    
   im Haus der Deutschen Caritas
   Reinhardtstr. 13, 10117 Berlin 

Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung:

   Prälat Dr. Peter Neher, Präsident des Deutschen Caritasverbandes 
   Dr. Oliver Müller, Leiter Caritas international 

Für eine Voranmeldung unter achim.reinke@caritas.de sind wir dankbar.

Pressekontakt:

Herausgeber: Deutscher Caritasverband, Caritas international,
Öffentlichkeitsarbeit, Karlstr. 40, 79104 Freiburg. Telefon 0761 /
200-0. Michael Brücker (Referatsleiter, Durchwahl -293, E-mail:
michael.bruecker@caritas.de), Achim Reinke (Durchwahl -515,
E-mail: achim.reinke@caritas.de)
www.caritas-international.de

Original-Content von: Caritas international, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Caritas international

Das könnte Sie auch interessieren: