Caritas international

Taifun Hagupit auf den cc: Caritas versorgt Evakuierte und leistet Nothilfe

Freiburg (ots) - Helfer sind unterwegs in Katastrophengebiete / 100.000 Euro Soforthilfe bereitgestellt

Freiburg/Borongan, 07. Dezember 2014. Noch während der Taifun Hagupit über den Philippinen wütet, haben nationale und internationale Nothilfeteams der Caritas mit der Bestandsaufnahme und Versorgung begonnen. "Auch wenn die Erst- und Folgeschäden noch nicht abzusehen sind: Tausende von Menschen stehen ein Jahr nach dem Taifun Haiyan wieder vor dem Nichts und sind dringend auf Hilfe angewiesen", sagte Reinhard Würkner, Asien-Leiter bei Caritas international. Zunächst gehe es darum, die Menschen zu versorgen und vor den weiteren Folgen des Taifuns zu schützen. Neben hohen Flutwellen an der Küste werden in den kommenden Tagen Überschwemmungen und Erdrutsche befürchtet.

"Durch die Evakuierung hunderttausender Menschen in den betroffenen Gebieten sind viele Menschenleben gerettet worden", so Würkner. Die katholische Kirche, die auf den Philippinen eine Vielzahl von Einrichtungen wie Schulen oder Krankenhäuser unterhält, habe hierbei eine wichtige Rolle gespielt. Am vergangenen Donnerstag hatte die Bischofskonferenz in dem Inselstaat einen Appell an Schulen, Kirchen und kirchliche Einrichtungen gerichtet, so viele Taifun-Flüchtlinge wie möglich in ihren Räumen aufzunehmen.

Für die Nothilfe und Erstversorgung dieser Menschen hat Caritas international, das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes, zunächst 100.000 Euro bereitgestellt. Allein auf der Insel Samar, wo sich Caritas international verstärkt um den Wiederaufbau nach dem Taifun Haiyan kümmert, werden mehrere Tausend Menschen mit dem Notwendigsten versorgt. Um auch die Menschen zu erreichen, die nicht rechtzeitig evakuiert werden konnten, sind mehrere Nothilfeteams ausgerückt, unter anderem in weiter abgelegene Ortschaften der Insel Samar.

Spenden mit Stichwort "Nothilfe auf den Philippinen" werden erbeten auf:

   - Caritas international, Freiburg, Spendenkonto 202 bei der Bank 
     für Sozialwirtschaft Karlsruhe BLZ 660 205 00, IBAN Nr.: 
     DE88660205000202020202, BIC: BFSWDE33KRL  oder online unter: 
  www.caritas-international.de 
   - Charity SMS: SMS mit CARITAS an die 8 11 90 senden (5 EUR zzgl. 
     üblicher SMS-Gebühr, davon gehen direkt an Caritas international
     4,83 EUR) 
   - Diakonie Katastrophenhilfe, Spendenkonto 502 502, BLZ 520 604 
     10, Evangelische Bank, IBAN DE68520604100000502502, BIC 
     GENODEF1EK1 oder online unter 
  www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden/ 
   - Charity SMS: SMS mit NOT an die 8 11 90 senden (5 EUR zzgl. 
     üblicher SMS-Gebühr, davon gehen direkt an Diakonie 
     Katastrophenhilfe 4,83 EUR) 

Caritas international ist das Hilfswerk der deutschen Caritas und gehört zum weltweiten Netzwerk der Caritas mit 165 nationalen Mitgliedsverbänden.

Pressekontakt:

Hrsg.: Deutscher Caritasverband,
Caritas international,
Öffentlichkeitsarbeit,
Karlstr. 40,
79104 Freiburg.
Telefon 0761 / 200-0.
Michael Brücker (verantwortlich, Durchwahl -293),
Achim Reinke (Durchwahl -515)
www.caritas-international.de

Original-Content von: Caritas international, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Caritas international

Das könnte Sie auch interessieren: