Caritas international

China: Dritter Hilfsgüterflug ins Erdbebengebiet
Noch immer werden dringend Zelte gebraucht

Freiburg (ots) - Nachdem immer wieder schwere Nachbeben in der chinesischen Provinz Sechuan weitere Häuser zerstören und erneut Tausende Menschen obdachlos wurden, bereitet Caritas international heute einen dritten Hilfsgüterflug mit 2.500 Zelten vor, der am kommenden Montag in China ankommt.

Christina Grawe, Mitarbeiterin von Caritas international in Chengdu begleitete heute die Verteilung von 2.500 Zelten aus dem zweiten Hilfstransport von Caritas international, der am gestrigen Dienstag für drei Distrikte der betroffenen Region angekommen ist: "Der Tag war erfolgreich. Die Familien haben direkt mit dem Aufbau begonnen und sich eingerichtet. Endlich haben sie ein Dach über dem Kopf. Weitere Zelte sind unbedingt notwendig, denn die Zeit, bis konkret an Wiederaufbau gedacht werden kann, ist noch lange und selbst die Behelfsunterkünfte werden erst im Juli fertig gestellt sein."

Caritas international hat zusammen mit der chinesischen Partnerorganisation "Jinde Charities" in Chengdu ein Projektbüro.

Kontakt zum Projektbüro in Chengdu: Tel. 0086 1343 8490630

Für den Hilfsflug nach Chengdu ruft Caritas international dringend zu Spenden auf. Spenden mit Stichwort "Erdbeben China" werden erbeten auf:

Caritas international, Freiburg, Spendenkonto 202 bei der Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe BLZ 660 205 00 oder online unter: www.caritas-international.de

Diakonie Katastrophenhilfe, Stuttgart, Spendenkonto 502 707 bei der Postbank Stuttgart BLZ 600 100 70 oder online www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden/

Caritas international ist das Hilfswerk der deutschen Caritas und gehört zum weltweiten Netzwerk der Caritas mit 162 nationalen Mitgliedsverbänden.

Pressekontakt:

Herausgeber: Deutscher Caritasverband, Caritas international,
Öffentlichkeitsarbeit, Karlstr. 40, 79104 Freiburg.
Telefon 0761 / 200-0. Gertrud Rogg (verantwortlich, Durchwahl -293),
Achim Reinke (Durchwahl -515)
www.caritas-international.de

Original-Content von: Caritas international, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Caritas international

Das könnte Sie auch interessieren: