Caritas international

Peru: Caritas international stellt 50.000 Euro für Erdbebenopfer bereit - Medizinische Erstversorgung, Notunterkünfte, Decken und Planen

    Freiburg (ots) - Caritas international stellt für die Opfer des Erdbebens in Peru 50.000 Euro bereit. Das Hilfswerk der deutschen Caritas unterstützt damit die Nothilfe der Caritas Peru, die über ihr Katastrophenhilfebüro in Lima, die Bereitstellung von Hilfsgütern wie Medikamenten, Decken und Planen koordinieren wird.

    Wie Caritas-Mitarbeiterin Dorothea Schreck aus Peru berichtet, sei derzeit die medizinische Erstversorgung vorrangig, da erfahrungsgemäß nach Erdbeben die Zahl von Knochenbrüchen besonders hoch sei. Die Suche nach Überlebenden in den Trümmern bei Nacht gestalte sich allerdings schwierig.

    Nach ersten Schätzungen sind bei dem schwersten Erdbeben in Peru seit 50 Jahren über 100 Menschen ums Leben gekommen und mindestens 1000 verletzt worden. Besonders betroffen ist die Region um die Stadt Ica.

    Für ihre Hilfsprogramme ruft Caritas international zu Spenden auf. Spenden mit Stichwort "Erdbeben" werden erbeten auf:

    Caritas international, Freiburg, Spendenkonto 202 bei der Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe BLZ 660 205 00 oder online unter: www.caritas-international.de

    Diakonie Katastrophenhilfe, Stuttgart, Spendenkonto 502 707 bei der Postbank Stuttgart BLZ 600 100 70 oder online www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden/

    Caritas international ist das Hilfswerk der deutschen Caritas und gehört zum weltweiten Netzwerk der Caritas mit 162 nationalen Mitgliedsverbänden.

Herausgeber:: Deutscher Caritasverband, Caritas international, Öffentlichkeitsarbeit, Karlstr. 40, 79104 Freiburg. Telefon 0761/200-0. Matthias Schüth (verantwortlich, Durchwahl - 293), Achim Reinke (Durchwahl -515). www.caritas-international.de

Original-Content von: Caritas international, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Caritas international

Das könnte Sie auch interessieren: