djp - Deutscher Journalistenpreis

Der djp 2008: Noch drei Tage bis zur Bekanntgabe der Preisträger

Frankfurt am Main (ots) -

   Preisverleihung am  20. Oktober - 5 Themengebiete - 11 Sponsoren -
   46 Juroren - 72.000 EUR Preisgeld - Teil des Preisgeldes fließt an
   gemeinnützige Organisationen - 371 Wettbewerbsartikel von 227 
   Journalisten - 95 Artikel in der Finalrunde der Jury 

In drei Tagen ist es so weit: Am Abend des 20. Oktobers findet in Frankfurt am Main "die journalistenparty" statt, bei der die diesjährigen Gewinner des DEUTSCHEN JOURNALISTENPREISES Börse | Finanzen | Wirtschaft (djp) bekannt gegeben und geehrt werden. Eintrittskarten für diesen Top-Medienevent mit über 250 Gästen, davon mehr als 100 Journalisten, können auf www.djp.de bestellt werden. Eingeladen sind alle, die in Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Kultur und Medien Interesse an persönlicher Begegnung, Gedankenaustausch und an einem anregenden Abend haben, der in Erinnerung bleibt.

95 Wettbewerbsbeiträge in der Finalrunde - hochrangige, paritätisch besetzte Jurys

Der djp fördert und prämiert herausragende Leistungen im deutschen Wirtschafts- und Finanzjournalismus. 2008 haben elf Sponsoren 25 Preise im Gesamtwert von 72.000 EUR ausgelobt für die fünf Themengebiete Bildung & Arbeit, Bank & Versicherung, Vermögensverwaltung, Immobilienwirtschaft sowie Private Equity und M&A. Das Preisgeld beträgt je Thema 14.000 EUR, verteilt auf fünf Gewinner (1. bis 3. Preis, Sonderpreis Recherche, Sonderpreis Sprache). Bei der Preisverleihung vergeben alle Gäste gemeinsam einen zusätzlichen Überraschungspreis in Höhe von 2.000 EUR.

Von den insgesamt 371 Wettbewerbsbeiträgen, verfasst von 227 angestellten Redakteuren und freien Journalisten, haben es 95 Artikel ins Finale des Juryverfahrens geschafft. 46 Juroren aus Medien, Wirtschaft und Wissenschaft entscheiden über die Preisvergabe. Die Fachjurys je Thema bestehen zur Hälfte aus erfahrenen Journalisten, darunter die Chefredakteure der Financial Times Deutschland, der Börsen-Zeitung, von Euro am Sonntag, Reuters und Spiegel Online und der Leiter der Deutschen Journalistenschule. Die weiteren Jurymitglieder sind Vertreter der Sponsoren sowie führende Wissenschaftler und namhafte Repräsentanten der Wirtschaft, darunter der Vorstandsvorsitzende des Bundesverbandes Mergers & Acquisitions und die Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und des Bundesverbandes Investment und Asset Management (BVI).

Die Namen aller Journalisten, die mit mindestens einem Beitrag die Endrunde erreicht haben, sind für jedes Themengebiet auf www.djp.de veröffentlicht. Die im Finale vertretenen Artikel wurden in folgenden 40 Medien zwischen dem 1. Juli 2007 und dem 30. Juni 2008 veröffentlicht:

AIZ Das Immobilienmagazin, Banken + Partner, Börse Online, Börsen-Zeitung, brand eins, Capital, Das Investment, Der Spiegel, Deutsches Handwerksblatt, Die Welt, Die Zeit, dpn Deutsche Pensions- und Investmentnachrichten, Euro am Sonntag, Finance Magazin, Financial Times Deutschland, Finanztest, Focus Schule, Fonds & Co., fondstelegramm.de, FAZ Hochschulanzeiger, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Greenpeace Magazin, Handelsblatt, Immobilien Zeitung, JUVE Rechtsmarkt, Manager Magazin, Markt und Mittelstand, portfolio institutionell, procontra, Smart Investor Magazin, Stern, Steuerberater-Magazin, Süddeutsche Zeitung, SZ-Magazin, VentureCapital Magazin, Versicherungsvertrieb, Welt am Sonntag, WirtschaftsWoche, ZDF.de.

Die Ausschreibung ist verbunden mit gezieltem gesellschaftlichen Engagement: Jeder Gewinner erhält neben einem persönlichen Preisgeld das Recht, eine gemeinnützige Organisation zu benennen, die die Sponsoren daraufhin mit einer Spende unterstützen. So fließen 16.000 EUR des Preisgeldes wohltätigen Initiativen und Projekten im kulturellen, sozialen oder Bildungsbereich zu.

Als Sponsoren engagieren sich führende Unternehmen verschiedener Branchen: Angermann M&A International, Capital Dynamics, CMS Hasche Sigle, DFV Deutsche Familienversicherung, DWS, Lindorff, Oppenhoff & Partner, Pictet & Cie, Pioneer Investments, Randstad und SimCorp. Partner der djp-Preisverleihung sind Audi, news aktuell, rheinmaintv und das Frankfurt Marriott Hotel. Die cisbox GmbH hat den djp durch Freigabe der Domain djp.de unterstützt.

Medienkontakt:

Volker Northoff, Northoff.Com Public Relations, Frankfurt/Main
Telefon: 069 / 95 29 77-97, Telefax: 069 / 95 29 77-10,
E-Mail: info@djp.de

Original-Content von: djp - Deutscher Journalistenpreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: djp - Deutscher Journalistenpreis

Das könnte Sie auch interessieren: