Presse- und Informationszentrum Marine

Kommandowechsel im Marineunterstützungskommando

Kommandowechsel im Marineunterstützungskommando
Flottillenadmiral Lenski

Ein Dokument

Wilhelmshaven (ots) - Am Dienstag, den 31. Januar 2017 um 14 Uhr, wird durch den Abteilungsleiter Einsatzunterstützung, Konteradmiral Karl-Wilhelm Olms (62), das Kommando über das Marineunterstützungskommando von Flottillenadmiral Frank Lenski (55) an Kapitän zur See Lars Holm (55) übergeben.

Flottillenadmiral Lenski ist seit September 2014 Kommandeur des Marineunterstützungskommandos. Er wird für seinen nächsten Dienstposten von Wilhelmshaven in die Hansestadt Rostock wechseln und den Dienstposten von Konteradmiral Olms übernehmen, welcher anschließend in den Ruhestand geht. "Ein noch junges Kommando übernehmen, neue Prozesse und Zuständigkeiten mitgestalten, Brücken schlagen und das Wir-Gefühl stärken, gemeinsam mit Partnern die Flotte jederzeit und weltweit unterstützen. All das mit einem phantastischen, neugierigen und zugleich hoch kompetenten Team, das war für mich eine rundum begeisternde Herausforderung", resümiert der scheidende Kommandeur Lenski.

Das Marineunterstützungskommando stellt im Wesentlichen mit seinen leitenden Ingenieuren die technische und logistische Betriebsunterstützung für die schwimmenden und fliegenden Waffensysteme sowie der Kraftfahrzeuge und Landanlagen der Marine sicher.

Kapitän zur See Holm wird die Leitung über das Marineunterstützungskommando übernehmen. Er trat 1981 in die Marine ein und begann seine militärische Karriere als technischer Offizier auf einem Schnellboot. Nach mehreren Jahren im Bundesministerium der Verteidigung in Bonn und Berlin, folgt nun die Tätigkeit im Marineunterstützungskommando. Als ehemaliger Dezernats-, Referats- und Abteilungsleiter im Ministerium, greift der 55-jährige bereits auf eine lange Erfahrung im kommenden Tätigkeitsfeld zurück.

Hinweise für die Presse

Medienvertreter sind zum Pressetermin "Kommandowechsel im Marineunterstützungskommando" eingeladen. Für die weitere Ausplanung und Koordinierung wird um eine frühzeitige Anmeldung gebeten.

Termin:

Dienstag, den 31. Januar 2017. Eintreffen bis spätestens 13.30 Uhr. Ein späterer Einlass ist nicht mehr möglich.

Ort:

Marinestützpunkt Heppenser Groden, Alfred-Eckhardt-Straße 1, 26384 Wilhelmshaven (Anschrift/Adresse für Ihr Navigationsgerät)

Programm:

13.45 Uhr Antreten Soldaten und ziviles Personal

14 Uhr Beginn des Übergabeappells

15 Uhr Ende des Übergabeappells

Anmeldung:

Medienvertreter werden gebeten, sich mit dem der digitalen Pressemappe beiliegenden Anmeldeformular bis Montag, den 30. Januar 2017, 14 Uhr beim Presse- und Informationszentrum unter der Fax-Nummer +49(0)4421-68-68796 zu akkreditieren. Nachmeldungen sind nicht möglich.

Pressekontakt:

Presse- und Informationszentrum Marine
Pressestelle Einsatzflottille 2, Wilhelmshaven
Telefon: +49 (0) 4421-68-5800/5801
E-Mail: markdopizpressestellewhv@bundeswehr.org
Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum Marine

Das könnte Sie auch interessieren: