Presse- und Informationszentrum Marine

Von Gegnern zu Freunden - Einer der wichtigsten Kooperationspartner der Deutschen Marine - die Royal Navy

Von Gegnern zu Freunden -
Einer der wichtigsten Kooperationspartner der Deutschen Marine -
die Royal Navy
Mehr Bilder auf www.marine.de

Ein Dokument

Rostock (ots) - Vor 100 Jahren kämpften deutsche und britische Schlachtschiffe in der Skagerrakschlacht (Battle of Jutland) noch gegeneinander. Heute zählt die britische Royal Navy zu den wichtigsten Kooperationspartnern der Deutschen Marine. Vor diesem Hintergrund finden in Gedenken an "100 Jahre Skagerrakschlacht" u.a. ein Gottesdienst auf den Orkney Inseln mit dem Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Krause, und fast zeitgleich auf See mit dem stellvertretenen Inspekteur Marine, Vizeadmiral Brinkmann, statt (Detailinformationen sind im Anhang zu finden).

Deutschland und Großbritannien pflegen eine strategische Partnerschaft. Neben zahlreichen gemeinsamen Trainingsvorhaben (z.B. die jährlich wiederkehrende Übung Joint Warrior, die der Ausbildung sowie zur Vorbereitung für Einsätze in Krisengebieten dient) ist die Durchführung des "German Operational Sea Training" (GOST) beim britischen "Flag Officer Sea Training" (FOST) ein fester Bestandteil und wichtiger Schritt für deutsche Fregatten, Einsatzgruppenversorger und Korvetten im Rahmen ihrer Einsatzausbildung und -zertifizierung.

Die Royal Navy ist des Weiteren einer der wichtigsten Partner im Bereich der Ausbildung. Jährlich werden circa 140 deutsche Marinesoldaten zu Lehrgängen nach Großbritannien entsandt. Ein sogenanntes "Twinning Agreement" besteht beispielsweise durch den gegenseitigen Austausch von Kadetten zwischen der Offiziersschule der Deutschen Marine, der Marineschule Mürwik, und dem Britannia Royal Naval College.

Vom einstigen Feindbild der Deutschen Hochseeflotte zu einem starken Partner. Die Royal Navy, einer der wichtigsten Kooperationspartner der Deutschen Marine.

Hinweise für die Presse

Medienvertreter werden auf die öffentlichen Veranstaltungen in Gedenken an "100 Jahre Skagerrakschlacht" hingewiesen.

Veranstaltung:

Messe "The Armed Man"

Termin:

Samstag, den 28. Mai 2016, 18.00 Uhr

Ort:

Wilhelmshaven, Christus- und Garnisonskirche

Teilnehmer (u.a.):

Konteradmiral Kähler (Chef des Stabes im Marinekommando) ______________________________

Veranstaltung:

Gedenkveranstaltung der Stadt Wilhelmshaven

Termin:

Sonntag, den 29. Mai 2016, 11.00 Uhr

Ort:

Wilhelmshaven, Ehrenfriedhof

Teilnehmer (u.a.):

Vizeadmiral Krause (Inspekteur Marine), Mr. Murrison (Member of Parliament), MdB Kammer & Evers-Meyer Vorhaben: Militärische Ehrenwache und Kranzträger, inkl. eines Musikkorps der Bundeswehr

______________________________

Veranstaltung:

Begrüßung des Fleet Commander Royal Navy durch den stellv. Inspekteur Marine und Befehlshaber Flotte/ Unterstützungskräfte

Termin:

Sonntag, den 29, Mai 2016, 13:30 Uhr (Fototermin)

Ort:

Wilhelmshaven, Deutsches Marinemuseum

Teilnehmer (u.a.):

Vizeadmiral Brinkmann (stellv. Inspekteur Marine und Befehlshaber Flotte / Unterstützungskräfte),Vice Admiral Ben Key, CBE (Fleet Commander Royal Navy)

______________________________

Veranstaltung:

Eröffnung Sonderausstellung

Termin:

Sonntag, den 29. Mai 2016, 14.00 Uhr

Ort:

Wilhelmshaven, Deutsches Marinemuseum

Teilnehmer (u.a.):

Vizeadmiral Krause (Inspekteur Marine), Vizeadmiral Brinkmann (stellv. Inspekteur Marine und Befehlshaber Flotte / Unterstützungskräfte), Vice Admiral Ben Key CBE (Fleet Commander Royal Navy), Mr. Murrison, MdB Kammer & Evers-Meyer

Vorhaben:

Grußwort durch Vizeadmiral Krause

______________________________

Veranstaltung:

Zentrale Gedenkveranstaltung

Termin:

Dienstag, den 31. Mai 2016, 14.00 Uhr

Ort:

Kiel, Marineehrenmal Laboe

Teilnehmer (u.a.):

Konteradmiral Kähler (Chef des Stabes im Marinekommando), Staatsminister AA Hr. Roth

Vorhaben:

Grußwort durch Konteradmiral Kähler, Ehrenzug durch Marineunteroffiziersschule, Kranzträger, inkl. Musikkorps

______________________________

Pressekontakt:

Ansprechpartner vom Presse- und Informationszentrum der Marine
werden jeweils vor Ort sein. Bei Nachfragen stehen Ihnen die jeweilig
zuständigen Pressestellen gerne zur Verfügung.

Pressestelle Kiel:
Tel.: +49 (0)431 - 71745 1410/1411
E-Mail: markdopizpressestellekiel@bundeswehr.org

Pressestelle Wilhelmshaven:
Tel.: +49(0)4421 - 68 5800/5801
E-Mail: markdopizpressestellewilhelmshaven@bundeswehr.org

Für Nachfragen am Wochenende steht der Sprecher vom Dienst zur
Verfügung:

Tel.: 0381 802 51515

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum Marine

Das könnte Sie auch interessieren: