Presse- und Informationszentrum Marine

Minenjagdboot "Bad Bevensen" kehrt aus NATO-Einsatz zurück

Minenjagdboot BAD BEVENSEN in Fahrt

Ein Dokument

Kiel (ots) - Am Dienstag, den 30. Juni 2015, wird das Minenjagdboot "Bad Bevensen" um 10 Uhr im Heimathafen Kiel zurück erwartet. Das zum 3. Minensuchgeschwader gehörige Boot hatte sich in den vergangenen Monaten als deutscher Beitrag am Ständigen Minenabwehrverband SNMCMG 2 (Standing NATO Mine Countermeasures Group 2) der NATO beteiligt.

Die 38-köpfige Besatzung der "Bad Bevensen" hat in den vergangenen Monaten an fünf Übungen und Manövern in der Ost- und Nordsee teilgenommen. Drei der fünf Manöver wurden gemeinsam mit der SNMCMG 1 absolviert. Dazu zählten unter anderem die Manöver "Benefical Cooperation" und "French Hod Ops" zur Altlastensuche in der Nordsee und im englischen Kanal.

Das Kieler Boot hatte am 5. Februar 2015 seinen Heimathafen verlassen und sich eine Woche später im spanischen La Coruna dem NATO-Verband angeschlossen. Anfänglich wurde der Verband durch einen vorwiegend italienischen Stab, unter der Führung durch den italienischen Kapitän zur See Giovanni Piegaja (52), geführt. Anschließend übernahm der Kommandant der "Bad Bevensen", Korvettenkapitän Axel Hänisch (35), selbst das Kommando über die SNMCMG 2. Die "Bad Bevensen" war für diesen Zeitraum Flaggschiff und übernahm damit die Führung des Verbandes.

Nun kehrt die "Bad Bevensen" nach Hause zurück. Hinter ihr liegen rund 12.500 Seemeilen, welche in etwa 23.000 Kilometern entsprechen. Korvettenkapitän Axel Hänisch und seine Besatzung blicken auf eine fordernde, aber zugleich schöne Zeit zurück.

Hinweise für die Presse

Medienvertreter sind zum Pressetermin "Einlaufen Minenjagdboot 'Bad Bevensen'" eingeladen. Für die weitere Ausplanung und Koordinierung wird um eine frühzeitige Anmeldung gebeten.

Termin:

Dienstag, den 30. Juni 2015. Eintreffen bis spätestens 9.15 Uhr. Ein späterer Einlass ist nicht mehr möglich.

Ort:

Hauptwache Marinestützpunkt Kiel, Schweriner Straße 17a, 24106 Kiel.

Anmeldung:

Medienvertreter werden gebeten, sich mit dem der digitalen Pressemappe beiliegenden Anmeldeformular bis Montag, den 29. Juni 2015, 14 Uhr beim Presse- und Informationszentrum Marine unter der Fax-Nummer 0431-71745-1412 oder unter markdopizpressestellekiel@bundeswehr.org zu akkreditieren. Nachmeldungen sind nicht möglich.

Pressekontakt:

Presse- und Informationszentrum Marine
Pressestelle Einsatzflottille 1 Kiel
Telefon: +49 (0) 431-71745-1410/1411
E-Mail: markdopizpressestellekiel@bundeswehr.org

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum Marine

Das könnte Sie auch interessieren: