Presse- und Informationszentrum Marine

Fregatte "Mecklenburg-Vorpommern" kehrt vom Einsatz- und Ausbildungsverband zurück

Die Fregatte MECKLENBURG-VORPOMMERN in See während des EAV 2014.

Ein Dokument

Wilhelmshaven (ots) - Die Fregatte "Mecklenburg-Vorpommern" wird am Freitag, den 20. Juni 2014 um 15 Uhr, in ihrem Heimathafen Wilhelmshaven zurück erwartet. Unter dem Kommando von Fregattenkapitän Sven Beck (42) nahmen die Männer und Frauen der "Mecklenburg-Vorpommern" gemeinsam mit anderen deutschen Marineeinheiten am diesjährigen Einsatz- und Ausbildungsverband (EAV) teil.

Die Route führte Schiff und Besatzung unter anderem in die Häfen von Oslo, Helsinki und Karlskrona. Als Bestandteil des EAV beteiligte sich das Schiff an den Manövern "Dynamic Mongoose", "Joint Air Warfare Tactical Exercise" (JAWTEX) und "United States Baltic Operations" (US BALTOPS). Der Verband wird von Kapitän zur See Thorsten Ites (48), Leiter Einsatzstab der Einsatzflottille 2 in Wilhelmshaven, geführt.

"Im Rahmen der Teilnahme der Fregatte "Mecklenburg-Vorpommern" am EAV haben Besatzung und Schiff an drei hochwertigen, internationalen Manövern teilgenommen. Dies ermöglichte vielfältige Übungsmöglichkeiten für alle Bereiche des Schiffes. Ich bin glücklich, dass wir sowohl seemännisch als auch in allen Seekriegsarten gefordert wurden und unsere Fertigkeiten verbessern konnten", resümierte Fregattenkapitän Beck die Leistungen seiner Besatzung.

In eine wohl besondere Lage geriet der EAV am 20. Mai vor Helgoland, als die Einheiten den Notruf des dänischen Offshoreversorgers "Sea Gale" erhielten. An Bord der "Sea Gale" war ein Maschinenbrand ausgebrochen. Schnellstmöglich unterstützen die Marineeinheiten, unter der Leitung des Havariekommandos bei der Evakuierung sowie bei der Brandbekämpfung.

Hintergrundinformationen

Der Einsatz- und Ausbildungsverband bildet die operative Einsatzreserve der Deutschen Marine. Er steht somit als Kern einer deutschen Beteiligung an internationalen maritimen Einsatzgruppen zur Verfügung. Der Verband bildet eine Vielzahl von maritimen Fähigkeiten ab. Hierzu zählen die klassischen Seekriegsarten, wie z.B. U-Jagd und Flugabwehr. Darüber hinaus kann der Verband auch in einer Krise operativ eingesetzt werden und dabei z.B. eine Evakuierung unterstützen bzw. durchführen. Der Verband nimmt an verschiedenen Manövern teil und übt im nationalen Rahmen sowie zusammen mit Bündnispartnern und befreundeten Nationen, um die eigenen Fähigkeiten zu beherrschen. Der weitere Auftrag des EAV ist die Berufsfeldeinweisung der Offizieranwärter der Deutschen Marine an Bord der Schiffe. Die angehenden Offiziere sollen im Rahmen eines Praktikums die Bordorganisation und den Alltag an Bord eines Marineschiffes kennenlernen. Ziel ist es, ihnen einen realistischen Eindruck von ihrem zukünftigen Berufsfeld zu vermitteln und sie an die Seefahrt und den Dienst in der Flotte heranzuführen.

Hinweise für die Presse

Medienvertreter sind zum Pressetermin "Einlaufen Fregatte "Mecklenburg-Vorpommern" vom Einsatz- und Ausbildungsverband" eingeladen. Für die weitere Ausplanung und Koordinierung wird um eine frühzeitige Anmeldung gebeten.

Termin:

Freitag, den 20. Juni 2014. Eintreffen bis spätestens 14.15 Uhr. Ein späterer Einlass ist nicht mehr möglich.

Ort:

Marinestützpunkt Heppenser Groden, Alfred-Eckhardt-Straße 1, 26384 Wilhelmshaven (Anschrift/Adresse für Ihr Navigationsgerät)

Anmeldung:

Medienvertreter werden gebeten, sich mit dem der digitalen Pressemappe beiliegenden Anmeldeformular bis Donnerstag, den 19. Juni 2014, 13 Uhr beim Presse- und Informationszentrum unter der Fax-Nummer +49(0)4421-68-68796 zu akkreditieren. Nachmeldungen sind nicht möglich.

Pressekontakt:

Presse- und Informationszentrum Marine
Pressestelle Einsatzflottille 2
Tel.: +49 (0) 4421-68-5800/5801
E-Mail: markdopizpressestellewhv@bundeswehr.org

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum Marine

Das könnte Sie auch interessieren: