Presse- und Informationszentrum Marine

Bataillon bleibt in Nord-Händen - Kommandowechsel bei den Marineschutzkräften

Fregattenkapitän Arne Krüger

Ein Dokument

Eckernförde (ots) - Nach dreijähriger Amtszeit übergibt Fregattenkapitän Edgar Behrends (41) am Freitag, den 31. Januar 2014 um 10 Uhr, das Kommando der Marineschutzkräfte in Eckernförde. Fregattenkapitän Arne Krüger (42) übernimmt als letzter Kommandeur der Schutzkräfte das Bataillon und überführt es in das ab April aufzustellende Seebataillon.

Edgar Behrends kennt die Marineschutzkräfte seit vielen Jahren. 1996 begann er seine Ausbildung zum Marinesicherungsoffizier in Glückstadt. Dass er diese Laufbahn als Kommandeur beendet, ist eine große Ehre für ihn. "Es war die schönste Verwendung, die ich mir vorstellen kann. Ich habe eng mit meinen Soldaten zusammen gearbeitet, was in einer Führungsposition leider immer seltener ist", sagt der gebürtige Ostfriese überzeugend. "Hinzu kommt, dass ich für die Führung von Einsatzsoldaten verantwortlich war. Die Marineschutzkräfte sind einer der meistbelasteten Verbände der Bundeswehr." Durchschnittlich sind 50 Soldaten in den Einsatzgebieten, zu Spitzenzeiten sogar über hundert Männer und Frauen. Eine ständige Präsenz in allen Einsatzländern zeichnet dieses Bataillon aus.

So schwer Behrends der Abschied fällt, so freudiger erwartet sein Nachfolger die bevorstehende Zeit. Fregattenkapitän Arne Krüger ist ausgebildeter Minentaucher und ehemaliger Kommandant eines Minenjagdbootes, bevor er in den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit wechselte. "Ich freue mich diese Aufgabe zu übernehmen. Hier kann man mit jungen Menschen arbeiten, die so motiviert sind; die ihren Beruf wirklich als Berufung sehen. Das ist etwas ganz besonderes in jedem Arbeitsumfeld," erklärt der Kieler mit Begeisterung. Die erste Herausforderung, der er sich stellen muss, ist die Aufstellung des Seebataillons ab April. Mit mehr als 700 Dienstposten wird es einer der größten Verbände der Marine. Hier werden die verschiedensten Fähigkeiten der Marineschutzkräfte, Minentaucher und Boardingkompanie in einer Einheit zusammengefasst.

Hintergrundinformationen

Der Kommandowechsel wird vom Kommandeur der Einsatzflottille 1, Flottillenadmiral Jean Martens, durchgeführt und durch das Marinemusikkorps Ostsee musikalisch begleitet. Fregattenkapitän Edgar Behrends ist seit 20. Januar 2011 Kommandeur der Marineschutzkräfte. Sein Nachfolger, Fregattenkapitän Arne Krüger, wird der letzte Kommandeur der Schutzkräfte und ab 1. April 2014 erster Kommandeur des Seebataillons.

Hinweise für die Presse

Medienvertreter sind zum Pressetermin "Kommandowechsel MSK" eingeladen. Für die weitere Ausplanung und Koordinierung wird um eine frühzeitige Anmeldung gebeten.

Termin:

Freitag, den 31. Januar 2014. Eintreffen bis spätestens 09.45 Uhr am Haupttor. Ein späterer Einlass ist nicht mehr möglich.

Ort:

Preußer-Kaserne Eckernförde, Flensburger Str. 61, 24340 Eckernförde, aus Witterungsgründen in der Turnhalle

Programm:

Bis 9.45 Uhr Eintreffen der Gäste

10 Uhr Beginn Appell

11 Uhr Empfang mit Möglichkeit für Interviews

Anmeldung:

Medienvertreter werden gebeten, sich mit dem der digitalen Pressemappe beiliegenden Anmeldeformular bis Donnerstag, den 30. Januar 2014,12 Uhr beim Presse- und Informationszentrum unter der Fax-Nummer +49 (0)4351-66-5238 oder per E-Mail zu akkreditieren. Nachmeldungen sind nicht möglich.

Pressekontakt:

Presse- und Informationszentrum Marine
Pressestelle Einsatzflottille 1
Außenstelle Eckernförde
Tel.: +49 (0)4351-66-5016
E-Mail: markdopizasteckernfoerde@bundeswehr.org

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum Marine

Das könnte Sie auch interessieren: