Presse- und Informationszentrum Marine

Marine - Pressemeldung/Pressetermin: Anti-Piraterie-Einsatz beendet: Fregatte "Schleswig-Holstein" kehrt vom Horn von Afrika zurück (mit Bild)

Archivbild: Die Fregatte "Schleswig-Holstein" in See. Foto: PIZ Marine

Ein Dokument

Glücksburg (ots) - Wilhelmshaven - Die Fregatte "Schleswig-Holstein" kehrt am Freitag, den 1. Oktober, um 16.30 Uhr in ihren Heimathafen Wilhelmshaven zurück. In den vergangenen Monaten beteiligte sich die Fregatte an der EU-geführten Mission "Atalanta" am Horn von Afrika.

Den Großteil der Einsatzzeit verbrachte die rund 240-köpfige Besatzung mit ihrer Fregatte in See, um so Handelsschiffen eine sichere Fahrt durch den Internationally Recommended Transit Corridor" (IRTC) zu ermöglichen. "Ich bin auf jeden Fall sehr stolz darauf, dass meine Besatzung nach wie vor mit einer hohen Motivation diesen Einsatz betreibt", sagte der Kommandant der "Schleswig-Holstein", Fregattenkapitän Nils Brandt. "Das zeugt davon, wie außergewöhnlich sich die Soldatinnen und Soldaten der "Schleswig-Holstein" unter der erhöhten Einsatzbelastung bewährt haben."

Hintergründe zum "Atalanta"-Einsatz

Das Hauptziel der EU-Mission "Atalanta" ist es, die Schiffe des "World Food Programms" (Welternährungsprogramms) mit Hilfslieferungen für Somalia vor Piraterie zu schützen. Somalia gehört zu den größten Krisengebieten weltweit. Die humanitäre Hilfe durch Lieferungen des Welternährungsprogramms erfolgt zu 90 Prozent auf dem Seeweg. Der Schutz durch die Operation "Atalanta" ist daher für die Versorgung der somalischen Bevölkerung mit Lebensmitteln von zentraler Bedeutung. Durch das Seegebiet von Somalia und vor allem durch den Golf von Aden führt außerdem die wichtigste Handelsroute zwischen Europa, der arabischen Halbinsel und Asien.

Das Einsatzgebiet umfasst bis zu 500 Seemeilen vor der Küste Somalias und seiner Nachbarländer. Hinzu kommt der Luftraum über dem Seegebiet.

   - 

Hinweis für die Presse:

Medienvertreter sind zum Einlaufen der Fregatte "Schleswig-Holstein" am Freitag, den 1. Oktober, eingeladen.

Anmeldung

Medienvertreter werden gebeten, sich mit dem der digitalen Pressemappe beiliegenden Anmeldeformular bis Donnerstag, den 30. September, 12 Uhr beim Presse- und Informationszentrum der Marine (Außenstelle Wilhelmshaven) unter der Fax-Nummer 04421-68-5796 zu akkreditieren.

Treffpunkt:

Freitag, 1. Oktober 2010, Eintreffen bis 15.30 Uhr an der Hauptwache

Bei verspätetem Eintreffen am Tag der Veranstaltung ist eine Teilnahme aus organisatorischen Gründen leider nicht mehr möglich. Der Personalausweis ist mitzuführen.

Adresse:

Marinestützpunkt Wilhelmshaven

Opdenhoffstraße 24 26384 Wilhelmshaven

Ansprechpartner vor Ort:

Oberleutnant zur See Stefan Siemes

Tel.: 04421 - 68 5797 E-Mail: StefanSiemes@bundeswehr.org

Oberbootsmann Katrin Schröter

Tel.: 04421 - 68 5801 Mobil: 0173 - 8872554 E-Mail: KatrinSchroeter@bundeswehr.org

Pressekontakt:

Presse- und Informationszentrum Marine, Außenstelle Wilhelmshaven
Telefon: 04421 - 68 5801
E-Mail: pizmarine.astwilhelmshaven@marine.de

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum Marine

Das könnte Sie auch interessieren: