Presse- und Informationszentrum Marine

Deutsche Marine - Pressemeldung: Marine braucht Mischung aus erfahrenem und neuem Personal

Deutsche Marine - Pressemeldung: Marine braucht Mischung aus erfahrenem und neuem Personal
Heeresgeneralmajor Rainer Korff an Bord der Fregatte "Hessen" im Schiffslazarett. Foto: Michael Beck, Bundeswehr

    Glücksburg (ots) -

    - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

    Wilhelmshaven / Köln - Die Personalergänzung der Marine stand im Fokus eines Besuchs des Leiters der Stammdienststelle der Bundeswehr, Generalmajor Rainer Korff (53), bei der Einsatzflottille 2 in Wilhelmshaven. "Um die Anforderungen an unsere Soldaten besser in der Personalführung berücksichtigen zu können, muss ich mir ein Bild von der Tätigkeit und den Umständen machen, wie es sich an Bord lebt und arbeitet", sagt Heeresgeneral Korff. Um das richtige Personal auf vakante Stellen setzen zu können, sei für ihn dieser Blickwinkel wichtig.

    Jedes Jahr 1.300 freie Stellen bei der Marine

    In jedem Jahr hat die Deutsche Marine einen Personalergänzungsbedarf von 1.300 Männern und Frauen in den Laufbahnen der Mannschaften und Unteroffiziere, um ausscheidende Zeit- und Berufssoldaten ersetzen zu können. Gerade an Bord der modern ausgestatteten Schiffe mit ihren komplexen technischen Systemen, werden ständig qualifizierte Soldaten benötigt. "Dabei kommt es uns auf die richtige Mischung von erfahrenem und neuem Personal an", sagt Flottillenadmiral Karl-Wilhelm Bollow (56), Kommandeur der Einsatzflottille 2. Deshalb bildet die Deutsche Marine ihre Mannschaften und Unteroffiziere fachspezifisch aus und sorgt bei ihren länger dienenden Soldaten für eine zivilberuflich verwertbare Ausbildung.

    Personalführung in Köln zentralisiert

    Die Stammdienststelle der Bundeswehr (SDBw) ist die zentrale Personalführungsstelle der Bundeswehr für alle Mannschaften und Unteroffiziere der deutschen Streitkräfte. Ihr Sitz ist in Köln. In der vergangenen Woche zog der bisher allein für die Marineangehörigen zuständige und spezialisierte Teilbereich der SDBw von Wilhelmshaven nach Köln. Jetzt sind dort alle Personalführer an einem Standort zentriert, was Synergien ermöglicht und Kosten sparen soll.

    Autor: Michael Beck, Bundeswehr Fotos: Michael Beck, Bundeswehr

Pressekontakt:
Presse- und Informationszentrum Marine
Stabsbootsmann
Detlef Struckhof
Telefon: 0 46 31 - 6 66 - 44 14 / 44 00
E-Mail: piz@marine.de

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum Marine

Das könnte Sie auch interessieren: