Presse- und Informationszentrum Marine

Deutsche Marine: Die "Berlin" ist wieder in der Heimat

Deutsche Marine: Die "Berlin" ist wieder in der Heimat
Der Einsatzgruppenversorger "Berlin" während der Teilnahme an dem Manöver "Good Hope" vor der südafrikanischen Küste. Im Hintergrund die Fregatte "Köln"

Ein Dokument

Glücksburg (ots) - Wilhelmshaven - Am Samstag, dem 31. Mai macht der Einsatzgruppenversorger "Berlin" nach fast fünf Monaten Seefahrt wieder im Marinestützpunkt Wilhelmshaven fest. Das größte Schiff der Deutschen Marine, unter dem Kommando von Fregattenkapitän Hans-Günther Struck, gehörte neben den Fregatten "Hamburg" und "Köln" zum Einsatz- und Aus-bildungsverband 2008. Während der Reise umrundete der Einsatzgruppenversorger "Berlin" Afrika. Die lange Fahrt führte die "Berlin" zunächst über Madeira nach Ghana und Namibia. Nach Abschluss der Übung "Good Hope" am Kap der Guten Hoffnung setzte die "Berlin" die Reise über Mauritius, Indien, den Oman, Ägypten, Spanien und Marokko fort. Die "Berlin" überquerte dabei den Äquator, passierte den Indischen Ozean und Suezkanal und durchkreuzte das Mittelmeer. Auf drei Kontinenten repräsentierten die 160 "Botschafter in Blau" der "Berlin" die Bundesrepublik Deutschland. Ein Schwerpunkt des Einsatz- und Ausbildungsverbandes war die praktische Ausbildung der über 240 jungen Offizieranwärter und die Teilnahme an der Großübung Good Hope vor der südafrikanischen Küste. Hinweise für die Presse: Medienvertreter sind zum Einlaufen des EGV "Berlin" eingeladen. Nach derzeitigem Planungsstand wird der EGV "Berlin" um 20.00 Uhr im Marinestützpunkt Wilhelmshaven festmachen. ***Eine frühere Einlaufzeit ist möglich, daher bitten wir Sie, in der Anmeldung eine Telefonnummer anzugeben.*** Termin: 31. Mai 2008 Treffpunkt 19.40 Uhr Hauptwache Marinestützpunkt, 26384 Wilhelmshaven Ansprechpartner vor Ort Obermaat Ann Katrin Winges 0173-8872554 Anmeldung: Erforderlich mit beiliegendem Anmeldeformular beim Presse- und Informations-zentrum der Marine, bis 30.05.2008, 13.00 Uhr unter FAX Nummer 04631-666-4406 Pressekontakt: Presse- und Informationszentrum Marine Presseoffizier Henning Radtke Telefon: 04631-6664412 henningradtke@marine.de Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum Marine

Das könnte Sie auch interessieren: