Audi AG

AUDI AG: Absatzplanung für 2009 deutlich übertroffen (mit Bild)

AUDI AG: Absatzplanung für 2009 deutlich übertroffen (mit Bild)
Die AUDI AG hat seine bereits angehobene Absatzprognose deutlich übertroffen und im Jahr 2009 weltweit rund 950.000 Automobile verkauft. Die erfolgreichsten Audi Modelle im Vergleich zum Vorjahr waren Audi Q5 und Audi A5. Im Bild: Audi A5. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de - Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle ...

Detroit/Ingolstadt (ots) -

   - 2009: Rund 950.000 Audi-Automobile weltweit an Kunden      
     ausgeliefert   
   - Audi-Chef Stadler: "Wir starten mit Schwung ins Jahr 2010 und 
     wollen wieder eine Million Automobile ausliefern."   
   - Vertriebsvorstand Schwarzenbauer: "Audi ist Europas      
     erfolgreichste Premiummarke" 

Audi hat seine bereits angehobene Absatzprognose deutlich übertroffen und im Jahr 2009 weltweit 949.700 Automobile verkauft. Damit blieb der Gesamtabsatz 2009 nur rund 5,4 Prozent hinter dem des Rekordjahres 2008 zurück (2008: 1.003.469 Auslieferungen). Der Vorstandsvorsitzende der AUDI AG, Rupert Stadler wertet dies als Stärke der Marke Audi: "Wir starten mit Schwung in das Jahr 2010 und wollen wieder eine Million Automobile ausliefern." Im Dezember hatte Audi noch einmal 79.300 Autos verkauft - das sind nur 4,2 Prozent weniger als im gleichen Vorjahresmonat.

Im November 2009 hatte Audi seine Absatzprognose von ursprünglich 900.000 auf 925.000 Auslieferungen angehoben. Dass dieser Wert nun noch einmal deutlich übertroffen wurde, liegt unter anderem an dem guten Abschneiden in China. 2009 lagen die Verkaufszahlen in China (inkl. Hongkong) mit 158.941 verkauften Premiumautos (2008: 119.598 Autos) 32,9 Prozent über denen des Vorjahres. Im Dezember erreichte Audi in China ein Absatzwachstum von 75,6 Prozent, mit 19.069 Einheiten (2008: 10.861 Autos).

In den USA verzeichnete Audi of America mit 82.716 Verkäufen über das Gesamtjahr einen Rückgang von 5,7 Prozent und konnte seinen Marktanteil deutlich verbessern (2008: 87.760 Autos), da der Gesamtmarkt deutlich stärker rückläufig war. Im Dezember setzte Audi hier 9.030 Automobile ab, ein Plus von 17,1 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat (2008: 7.712 Autos).

In Europa gingen die Verkäufe der Premiummarke 2009 um 12,8 Prozent zurück. Audi-Vertriebsvorstand Peter Schwarzenbauer: "Das ist ein im Wettbewerbsvergleich sehr guter Abschluss: Mit rund 618.850 Auslieferungen an Kunden setzen wir uns als Europas stärkste Premiummarke an die Spitze."

Im Dezember blieben die Auslieferungen in der Region hinter dem Bestwert des Vorjahresmonats um 22,8 Prozent zurück (44.100 Autos; 2008: 57.156 Autos). Auf dem deutschen Heimatmarkt verkaufte Audi 228.844 Einheiten (-11,3 Prozent; 2008: 258.111 Autos); im Dezember waren es 17.565 (-31,6 Prozent; 2008: 25.667 Autos). - Ende -

AUDI AG im Überblick

Die AUDI AG hat im Jahr 2009 rund 950.000 Automobile verkauft. Das Unternehmen erreichte bei einem Umsatz von EUR 34,2 Mrd. ein Vorsteuerergebnis von EUR 3,2 Mrd. im Jahr 2008. Audi produziert an den Standorten Ingolstadt, Neckarsulm, Györ (Ungarn), Changchun (China) und Brüssel (Belgien). Ende 2007 startete die CKD-Produktion des Audi A6 und Anfang Oktober 2008 die des Audi A4 in Aurangabad in Indien. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Märkten weltweit tätig. 100-prozentige Töchter der AUDI AG sind unter anderem die Automobili Lamborghini Holding S.p.A. (Sant'Agata Bolognese/Italien) und die quattro GmbH (Neckarsulm). Audi beschäftigt derzeit weltweit rund 58.000 Mitarbeiter, davon 46.500 in Deutschland. Um den "Vorsprung durch Technik" nachhaltig zu sichern, investiert die Marke mit den vier Ringen jedes Jahr rund EUR 2 Mrd. Bis 2015 will Audi die Anzahl seiner Modelle auf 42 deutlich erweitern. Audi feierte 2009 100. Geburtstag. Am 16. Juli 1909 gründete August Horch das Unternehmen in Zwickau und nannte es, in Anlehnung an die lateinische Übersetzung seines Familiennamens, Audi.

Die gesamten Ergebnisse zum Geschäftsjahr 2009 veröffentlicht die AUDI AG auf ihrer Jahrespressekonferenz am 9. März 2010 in Ingolstadt.

Pressekontakt:

AUDI AG
Kommunikation Unternehmen
Jürgen De Graeve
Telefon: +49 (0)841 89 34084
E-Mail: juergen.degraeve@audi.de
www.audi-mediaservices.com
Original-Content von: Audi AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Audi AG

Das könnte Sie auch interessieren: