Audi AG

Audi-Chef Stadler: "Wir wollen 2010 wieder wachsen."

Ingolstadt (ots) -

   - 2010: Acht neue Modelle
   - Zukunfts-Investitionen auf hohem Niveau
   - 2009: Trotz Krise Verkaufszahlen höher als erwartet
   - 2009: Deutlich positives Ergebnis in allen vier Quartalen 

Audi startet mit Schwung ins Jahr 2010. So werden in den nächsten zwölf Monaten acht neue Modelle in den Markt eingeführt. Auch bei den Investitionen bleibt Audi auf dem Gas. "Obwohl die Auswirkungen der globalen Wirtschaftskrise im nächsten Jahr noch spürbar sein werden, wollen wir 2010 wieder wachsen", kündigt der Vorstandsvorsitzende der AUDI AG, Rupert Stadler, an. Dabei kann Audi auf einem festen Fundament aufbauen: Zunächst hatte das Unternehmen ein Absatzziel von 900.000 Einheiten für 2009 angepeilt. Im November wurde das Ziel dann auf 925.000 Automobile angehoben. Zudem hat das Unternehmen in allen vier Quartalen des Jahres 2009 ein deutlich positives operatives Ergebnis erreicht.

"Noch zu Jahresbeginn herrschte überall große Unsicherheit. Doch in einem gemeinsamen Kraftakt haben alle Audi Mitarbeiter engagiert daran gearbeitet, dass wir uns erfolgreicher als der Wettbewerb behaupten konnten", fasst Stadler das Jahr 2009 zusammen. Zum positiven Absatz trug neben den Verkaufszahlen des Audi Q5, des Audi A6 und der Audi A5 Familie auch das herausragende Ergebnis im größten Auslandsmarkt China bei. Dort fuhr Audi das Verkaufsergebnis des Gesamtjahres 2008 (119.598 Autos) schon in der letzten Oktoberwoche ein.

Den guten Absatzzahlen entsprechend ist auch das Finanzergebnis 2009 positiv geblieben. Entgegen dem negativen Gesamtmarkttrend startete der Audi Konzern mit einem deutlich positiven operativen Ergebnis von 363 Millionen Euro im ersten Quartal ins neue Jahr.

Kumuliert über die ersten drei Quartale erwirtschaftete Audi somit ein operatives Ergebnis von 1.172 Millionen Euro, was einer operativen Rendite von 5,4 Prozent entspricht - im Krisenjahr 2009 ein Spitzenwert in der Branche. Das Ergebnis des 4. Quartals wird sogar über dem des 3. Quartals (348 Millionen Euro) liegen. Somit wird das zu Beginn des Jahres ausgegebene Ziel, 2009 ein signifikant positives Ergebnis einzufahren, erreicht.

Auch die Jubiläumsfeierlichkeiten zum 100sten Geburtstag der Marke werden in besonderer Erinnerung bleiben. Bei einem Galaabend am 16. Juli erlebten 1.800 geladene Gäste in Ingolstadt die Festrede von Bundeskanzlerin Angela Merkel, die Enthüllung des neuen Audi A5 Sportback sowie die Premiere des chinesischen Starpianisten Lang Lang am Audi Design Flügel. In der anschließenden Festwoche ließ sich das Ingolstädter Publikum musikalisch von den "Fantastischen Vier" und auf dem historischen Donauring von traditionsreichen Rennwagen begeisterten. Den Schlusspunkt der Feierlichkeiten setzten im Herbst das Fest zu "60 Jahre Audi in Ingolstadt" sowie die Stadt- und Standortfeier in Neckarsulm.

Auch aus sportlicher Sicht war 2009 ein Jahr der herausragenden Momente. So spielten Ende Juli in der Münchener Allianz Arena die vier Top-Fußballteams AC Mailand, Boca Juniors, FC Bayern München und Manchester United um den Titel im Audi Cup. Am Ende sicherten sich die Münchener den Sieg in dem erstmalig ausgetragenen Turnier. Und auch im Motorsport setzte Audi Akzente und konnte seine Erfolgsgeschichte fortsetzen: Timo Scheider verteidigte seinen DTM-Titel - damit hat Audi als erste Marke den Hattrick in dieser Rennserie geschafft.

Um den ersten Platz ging es auch bei der Audi Efficiency Challenge A to B. Hier zählte nicht, am schnellsten, sondern mit dem geringsten Verbrauch ins Ziel zu gelangen. Bei der neuntägigen Effizienzfahrt von Å auf den norwegischen Lofoten nach Bee in Oberitalien belegten die Verbrauchsergebnisse die hervorragende Effizienz der gesamten Audi Modellpalette. Absoluter Gewinner war dabei der Audi A3 1.6 TDI. Mit einem Durchschnitt von nur 3,3 Liter auf 100 Kilometern blieb er deutlich unter seinem Normverbrauch von 3,8 Litern.

Effizienz ist bei Audi serienmäßig. Das bewies auch der Sieg beim "Green Car of the Year Award", den sich der Audi A3 TDI auf der Los Angeles Motor Show sicherte. Dieser Titel ist nur einer von vielen im Jubiläumsjahr.

Erste Plätze bei der Markenuntersuchung "AutoMarxX" des ADAC (beste Automarke Deutschlands) oder der "Auto Trophy 2009" oder die Auszeichnung des Audi A5 Sportback mit einem "Goldenen Lenkrad" der "Bild am Sonntag" unterstreichen die Erfolgsfahrt des Unternehmens. Dass Audi nicht allein bei den Kunden, sondern auch bei den Experten von morgen gut ankommt, belegen die Studien des Beratungsunternehmens Trendence und von Universum: Für Studierende der Ingenieurswissenschaften an deutschen Universitäten bleibt die Marke mit den Vier Ringen weiterhin der beliebteste Arbeitgeber.

Das Ende dieses Jahres läutete Audi schließlich mit einem Paukenschlag ein: Der neue Audi A8 feierte seine Weltpremiere im außergewöhnlichen Ambiente der Kunst- und Designhauptstadt Miami. Das neue Flaggschiff der Marke wurde im Rahmen der Vernissage "The Art of Progress" inmitten ausgewählter Kunststücke im eigens dafür errichteten Audi Pavillon enthüllt. Die sportliche Luxuslimousine war aber nur eines von vielen neuen Produkten: Sechs zusätzliche Modelle brachten die Vier Ringe 2009 auf den Markt. Und auch der Audi-eigene Blick auf die Zukunft wurde offenbart: Auf der IAA 2009 präsentierte das Unternehmen die Studie Audi e-tron, einen rein elektrischen Hochleistungssportwagen, der bereits 2012 in einer Kleinserie startet.

Pressekontakt:

AUDI AG
Kommunikation Unternehmen
Jürgen De Graeve
Telefon: +49 (0)841 89 34084
E-Mail: juergen.degraeve@audi.de
www.audi-mediaservices.com
Original-Content von: Audi AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Audi AG

Das könnte Sie auch interessieren: