Pohl Boskamp GmbH & Co. KG

Einfach mobil bleiben
So kommen Sie trotz Erkältung gut durch den Tag

Einfach mobil bleiben / So kommen Sie trotz Erkältung gut durch den Tag
Frau Dr. Anja Riyazi, Apothekerin aus Gütersloh. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/67141 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Pohl Boskamp/ R&P"

Hohenlockstedt (ots) - Gesundheitlich angeschlagen und trotzdem unterwegs: Ein Phänomen, das Frau Dr. Riyazi, Apothekerin aus Gütersloh, nur allzu gut kennt. Häufig ist zu beobachten, dass insbesondere die Doppelbelastung durch Karriere und Familie viele daran hindert, sich bei Erkältungsinfekten auszukurieren. Umso wichtiger ist es, dass Betroffene sich auf Erkältungsmittel verlassen können. Und dabei kommt es nicht nur auf die gute Wirksamkeit an.

Frau Dr. Riyazi, haben Ihre Empfehlungen noch Einfluss auf die Kaufentscheidung der Kunden oder steht die Wahl der Präparate oft bereits von vornherein fest?

Viele Patienten verlangen einfach "ein Mittel gegen Erkältung", um gut durch den Tag zu kommen, wenn es sie erwischt hat. Diese bekommen eine Beratung mit individueller Präparatempfehlung von mir. Aber es gibt auch eine große Anzahl an Kunden, die einen konkreten Präparatwunsch äußern. Gerade bei diesen Patienten kann sich schon in einem kurzen Gespräch herausstellen, dass ein ganz anderes Medikament für die vorhandenen Symptome besser geeignet ist. Viele Patienten sind dann dankbar für den Rat.

Mit welcher Strategie bringen Sie Ihren Kunden in der Kürze der Zeit die richtige Empfehlung sowie Risiken und Nebenwirkungen der Produkte nahe?

Es ist wichtig, die vorhandenen Symptome genau abzufragen und herauszufinden, was den Kunden am meisten beeinträchtigt. Auch die weitere Situation des Patienten ist für eine umfassende Beratung wichtig. Deshalb stelle ich auch immer noch zusätzlich einige gezielte Fragen, zum Beispiel ob das empfohlene Medikament schon bekannt ist, wie die aktuelle Alltagssituation aussieht und ob noch Auto gefahren werden muss. Das kann man auch in kurzer Zeit mit wenigen, freundlich gestellten Fragen erfahren.

Insbesondere Erkältungen werden oft selbst behandelt. Das Grippemittel-Segment ist dementsprechend breit aufgestellt. Nach welchen Kriterien wählen Patienten diese Präparate aus?

Das ist ganz verschieden. Einige möchten ein Arzneimittel aus den aktuellen Werbespots ausprobieren, andere wiederum haben eine Empfehlung von Bekannten erhalten und noch wieder andere Kunden nehmen seit Jahren ein bestimmtes Produkt zur Behandlung von Erkältungsinfekten.

Wo sehen Sie hier Gefahren?

Als Apothekerin sehe ich ganz klar die Gefahr, dass mögliche Nebenwirkungen unterschätzt werden. Als Laie wissen die Patienten häufig nicht genug über die eingesetzten Wirkstoffe, sie lesen auch den Beipackzettel meistens nicht genau durch. Einige Substanzen wirken aufputschend, wie zum Beispiel Pseudoephedrin, andere haben eine zentral dämpfende Eigenschaft, können also müde und schläfrig machen. Neben Wechselwirkungen mit anderen eingenommenen Medikamenten spielt hier vor allem die Beeinträchtigung des Fahrvermögens eine große Rolle, die häufig übersehen wird.

Welche Wirkstoffe sind am unbedenklichsten und dennoch schnell wirksam?

Eine Kombination aus schmerzstillendem und fiebersenkendem Paracetamol mit dem schleimhautabschwellenden Phenylephrin (z. B. in GeloProsed®) erscheint mir am sinnvollsten. Letzteres passiert die Blut-Hirn-Schranke nicht und hat damit keine zentralnervösen Effekte. In der Packungsbeilage solch einer Wirkstoffkombination wird zum Beispiel nicht auf eine Beeinträchtigung der Fahrtüchtigkeit hingewiesen. Das ist für alle wichtig, die trotz eines Erkältungsinfektes mobil bleiben müssen. Und diese Wirkstoffkombination bietet noch einen weiteren Vorteil: Sie ist auch für Hochleistungssportler zulässig, da sie nicht auf der Dopingliste steht.

Erfahren Sie mehr zum Thema "Kombinationspräparate im Straßenverkehr" - Frau Dr. Riyazi im Expertenfilm: https://www.youtube.com/watch?v=r965EMK2iuk

Zum Pflichttext: http://medipresse.de/kunden/pb/pflichttext.html

Pressekontakt:

Rothenburg & Partner Medienservice GmbH
Aileen Apitz
040-8891080
apitz@rothenburg-pr.de

Weitere Meldungen: Pohl Boskamp GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: